Nationalelf

Götze und Gündogan zurück - Überraschung Halstenberg

Bundestrainer Löw gibt finales Aufgebot für 2017 bekannt

Götze und Gündogan zurück - Überraschung Halstenberg

Nach einem Jahr wieder im DFB-Aufgebot: Mario Götze wurde von Joachim Löw nominiert. imago

Sowohl Gündogan als auch Götze hatten letztmals am 15. November 2016 für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz gestanden - beim 0:0 in Mailand gegen Italien . Danach erlitt Götze eine Stoffwechselproblematik und Gündogan riss sich das Kreuzband.

Nach mehreren Monaten Pause hat sich vor allem der Dortmunder in den vergangenen Wochen wieder zurück gekämpft und stand in der Bundesliga sowie in der Champions League zuletzt stets über die volle Distanz auf dem Feld. Gündogan musste sich etwas länger gedulden, wird von Trainer Pep Guardiola bei Manchester City aber langsam wieder herangeführt und glänzte beim 4:2-Triumph in der Königsklasse beim SSC Neapel mit einer Vorlage.

Spielersteckbrief M. Götze

Götze Mario

Spielersteckbrief Gündogan

Gündogan Ilkay

Spielersteckbrief Halstenberg

Halstenberg Marcel

Trainersteckbrief Löw

Löw Joachim

Ich freue mich riesig darauf und werde alles aufsaugen und genießen.

Marcel Halstenberg

Neben den beiden Rückkehrern hält Löw für die Partien in England und gegen Frankreich auch diesmal eine Überraschung parat: Während Leon Goretzka wegen einer knöchernden Stress-Reaktion im Unterschenkel fehlt, steht Leipzigs Linksverteidiger Marcel Halstenberg erstmals im Kader der Nationalmannschaft. "Schon seit ich ein kleiner Junge bin, war es immer mein Traum, Nationalmannschaft spielen zu dürfen", freute sich Halstenberg. "Dass dieser jetzt in Erfüllung gegangen ist, macht mich schon ein bisschen stolz. Ich freue mich riesig darauf und werde alles aufsaugen und genießen." RBL-Sportdirektor Ralf Rangnick sieht in der Berufung "eine Bestätigung für seine konstanten Leistungen, seine Zielstrebigkeit und seinen Ehrgeiz".

Bosz über Götze-Nominierung: "Er verdient es"

"Wir treffen zum Ende des Jahres noch mal auf zwei Gegner auf Augenhöhe. Das werden richtig gute Tests, die uns auch mit Blick auf die WM weitere Erkenntnisse liefern werden", wird Löw auf der Website des DFB zitiert. "England ist so stark wie seit Jahren nicht und verfügt über viele gute junge Spieler. Auch Frankreich hat viele hervorragende Spieler, die allesamt top ausgebildet sind, schnell und athletisch."

BVB-Trainer Peter Bosz reagierte auf der BVB-PK vor dem Kracher gegen die Bayern am Samstag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) erfreut auf die Berufung von Götze. "Er verdient es", meinte der Niederländer. "Es war sehr schwer für ihn, fast fünf Monate nicht zu spielen. Er arbeitet sehr hart im Training und im Spiel. Ich freue mich für ihn."

Der DFB-Kader im Überblick:

Tor: Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris St. Germain)

Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Mats Hummels (Bayern München), Joshua Kimmich (Bayern München), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (Bayern München)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Emre Can (FC Liverpool), Julian Draxler (Paris St. Germain), Mario Götze (Borussia Dortmund), Ilkay Gündogan (Manchester City), Sami Khedira (Juventus Turin), Toni Kroos (Real Madrid), Mesut Özil (FC Arsenal), Sebastian Rudy (Bayern München), Leroy Sane (Manchester City), Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Sandro Wagner (1899 Hoffenheim), Timo Werner (RB Leipzig), Amin Younes (Ajax Amsterdam)

mkr

25 fast vergessene Löw-Debütanten