Champions League

Stephan El Shaarawy: "Das vergisst du nie mehr" - Roma dominiert in der Königsklasse gegen Chelsea

Roma dominiert in der Königsklasse gegen Chelsea

El Shaarawy: "Das vergisst du nie mehr"

Stephan El Shaarawy

Matchwinner gegen Chelsea - und überglücklich: Stephan El Shaarawy. Getty Images

"Das sind diese Nächte, die du in deinem ganzen Leben nie mehr vergessen wirst", jubilierte Doppelpacker El Shaarawy nach seinem Sahneauftritt beim 3:0 der Roma gegen Chelsea am 4. Spieltag der Champions League. Der "Pharao" hatte in der Tat allen Grund dazu: Erst verwandelte der erst kürzlich 25 Jahre jung gewordene italienische Nationalspieler nach gerade einmal 39 Sekunden einen Außenrist-Volley ins linke obere Eck, ehe er in Minute 36 nach einem Patzer des ehemaligen Römer Profis Antonio Rüdiger das 2:0 verzeichnete.

"Das war mein erster Doppelpack in der Champions League", wusste El Shaarawy direkt. "Das ist eine wirklich besondere Nacht - für mich persönlich und vor allem für das Team. Wir haben Chelsea mit 3:0 besiegt - und sind Erster in der Gruppe. So etwas passiert nicht alle Tage."

Spielersteckbrief El Shaarawy

El Shaarawy Stephan

Spielersteckbrief Perotti

Perotti Diego

Spielersteckbrief Rüdiger

Rüdiger Antonio

Spielersteckbrief Alisson

Ramses Becker Alisson

Trainersteckbrief di Francesco

di Francesco Eusebio

Trainersteckbrief Conte

Conte Antonio

Champions League - Vorrunde, 3. Spieltag
Champions League - Tabelle - Gruppe C
Pl. Verein Punkte
1
FC Chelsea
7
2
AS Rom
5
3
Atletico Madrid
2

Gerne könne es so weitergehen für den Dribbelkünstler mit der Irokesenfrisur, schließlich hat er nach seinem 25. Geburtstag eine kleine Serie am Laufen: El Shaarawy war nämlich bereits am Wochenende zum Matchwinner beim 1:0 gegen den FC Bologna avanciert, ehe er nun in der Königsklasse auf der ganz großen Bühne seiner in Rom wieder in Schwung gekommenen Karriere ein neues Ausrufezeichen verpasste.

"Besonders ist das richtige Wort dafür", gab der zuvor bei Milan (2011 bis 2015) und Monaco (2015 bis 2016) oft glücklos agierende Spieler mit ägyptischen Wurzeln zu. "Das war nach meinem Geburtstag eine richtig intensive Woche voller Aufregung. Ich bin überglücklich."

Di Francesco ist "begeistert von seiner aktuellen Entwicklung"

Stephan El Shaarawy

Der gefeierte Mann im Roma-Dress: Stephan El Shaarawy (Mitte). Getty Images

Auch sein Trainer Eusebio di Francesco freute sich im Übrigen mit seinem Schützling, der auf lange Sicht endlich aus der ihm oftmals zugeordneten Jokerrolle entspringen soll: "Er trainiert seit einiger Zeit richtig stark, spielt auf hohem Niveau und wirkt besonders auf dem Flügel niemals isoliert. Er macht zurzeit genau das, was ich vom einem Außenbahnspieler erwarte. Ich bin begeistert von seiner aktuellen Entwicklung."

Di Francescos Gegenüber Antonio Conte, der aktuell einen kleinen Clinch mit den englischen Medien austrägt, musste im Übrigen anerkennen: "Die Roma war hier und heute einfach hungriger als wir. Besonders die zweite Hälfte war von unserer Seite in jeglicher Hinsicht hässlich."

mag

Bilder zur Partie AS Rom - FC Chelsea