Regionalliga

Pascal Eggert will mit der TSG Neustrelitz "die Aufholjagd starten"

Sommer-Neuzugang traf gegen Luckenwalde doppelt

Eggert will mit Neustrelitz "die Aufholjagd starten"

Pascal Eggert

Zu Saisonbeginn noch im Trikot des Lüneburger SK, nun treffsicher für die TSG Neustrelitz im Einsatz: Pascal Eggert. imago

Wie eine Befreiung dürften sich für Pascal Eggert die beiden Tore zum 2:0 (44.) und 3:0 (54.) am Freitagabend angefühlt haben. Der Sommer-Neuzugang hatte in den beiden vergangenen Partien beim SV Babelsberg (1:1) und gegen Union Fürstenwalde (0:1) drei Großchancen liegengelassen und damit auch die Chance verpasst, wichtige Punkte für seine Mannschaft zu sammeln. Entsprechend groß lastete der Druck vor dem Spiel beim Vorletzten Luckenwalde nicht nur auf dem Schlusslicht Neustrelitz, sondern auch auf Eggert persönlich. Die Pechsträhne des gebürtigen Lüneburgers schien sich gegen den FSV zunächst fortzusetzen. "Ich dachte schon, nachdem ich die erste gute Chance im Spiel vergeben hatte, dass das wieder nichts mit einem Tor wird", sagte der 25-Jährige. "Dann hat es aber zum Glück doch noch geklappt."

Eggert macht sich selbst zwei Geschenke

Und wie: Mit seinem ersten Doppelpack für den Viertligisten war der Linksfuß maßgeblich am 4:1-Sieg seiner Mannschaft beteiligt. "Ein schönes Gefühl und zwei verfrühte Geschenke für mich", fasste Eggert, der am Tag nach dem Spiel seinen Geburtstag feierte, das Spiel zusammen. Mit dem zweiten Saisonsieg nährte die TSG zudem die Hoffnungen auf die Trendwende. Mit nun sieben Punkten rangiert der Regionalliga-Meister von 2014 auf dem 17. Rang. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt allerdings ebenfalls sieben Zähler. "Wir wollen jetzt eine Aufholjagd starten und den Klassenerhalt packen", kündigte Eggert an.

Spielersteckbrief P. Eggert

Eggert Pascal

Regionalliga Nordost - 12. Spieltag
Regionalliga Nordost - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Energie Cottbus
34
2
BFC Dynamo
25
3
1. FC Lok Leipzig
20

Auch persönlich hat sich der Linksaußen noch viel vorgenommen. "Es ist mein Ziel, bis zum Saisonende zweistellig zu treffen", sagte Eggert, der sich nach seinem Wechsel vom Lüneburger SK Hansa im August zum Stammspieler und Leistungsträger entwickelt hat. In neun Saisonspielen stand er bislang über 90 Minuten auf dem Platz und avancierte mit vier Treffer zum bislang besten Torschützen der TSG.

pau