Int. Fußball

UEFA gibt Nations-League-Aufteilung bekannt

Deutschland startet in Liga A

UEFA gibt Nations-League-Aufteilung bekannt

Ablauf der UEFA

Ablaufplan der UEFA Nations League: So soll die neue Liga funktionieren. UEFA 2017

In der Liga A stehen neben Deutschland und Holland auch Europameister Portugal, Belgien, Spanien, Frankreich, England, Schweiz, Italien, Polen, Island und Kroatien. Dennoch werden diese Mannschaften nicht alle aufeinandertreffen. In vier Dreiergruppen spielen die Mannschaften vier Gruppensieger aus, die dann ihrerseits in zwei Halbfinals und einem Endspiel den Gewinner der Nations League ermitteln. Stattfinden wird dieses Endturnier in einem der vier Teilnehmerländer - der Austragungsort wird jedoch erst im Dezember 2018, wenn die Halbfinalisten feststehen, entschieden und verkündet. Die jeweils Gruppenletzten steigen in die Liga B ab.

Liga B mit Österreich, Schweden & Co.

In Liga B duellieren sich mit Österreich, Wales, Russland, Slowakei, Schweden, Ukraine, Irland, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Tschechien und der Türkei diejenigen Mannschaften, die in der aktuellen UEFA-Koeffizienten-Übersicht die Plätze 13 bis 24 inne haben. Auch in dieser Liga treten die Mannschaften in vier Dreiergruppen gegeneinander an. Anschließend findet jedoch kein K.-o.-Modus statt - die jeweils Erstplatzierten steigen in die Liga A auf, die Gruppenletzten in C ab.

Selbiges Prozedere findet in Liga C statt, jedoch gibt es hier 15 statt zwölf Teilnehmer, weshalb Ungarn, Rumänien, Schottland, Slowenien, Griechenland, Serbien, Albanien, Norwegen, Montenegro, Israel, Bulgarien, Finnland, Zypern, Estland und Litauen in eine Dreier- und drei Vierergruppen aufgeteilt werden.

16 Mannschaften in Liga D

In Liga D, in der mit Aserbaidschan, Mazedonien, Weißrussland, Georgien, Armenien, Lettland, den Färöer-Inseln, Luxemburg, Kasachstan, Moldawien, Liechtenstein, Malta, Andorra, Kosovo, San Marino und Gibraltar die zwölf Nationen mit dem niedrigsten UEFA-Koeffizienten beheimatet sind, gibt es folglich keine Absteiger. Die 16 Teams sind in vier Vierergruppen unterteilt und kämpfen jeweils um den ersten Platz, der zum Aufstieg in die Liga C berechtigt.

Joachim Löw

Wird in der UEFA Nations League in Liga A starten: Bundestrainer Joachim Löw. imago

Vier Startplätze für die EM 2020 zu vergeben

Als zusätzlichen Anreiz vergibt die UEFA zudem vier Startplätze für die Europameisterschaft 2020. In den Ligen A bis D spielen die jeweils vier höchstplatzierten Mannschaften, die sich nicht über die übliche EM-Qualifikation für die Kontinentalspiele qualifiziert haben, im März 2020 in einem Play-off jeweils einen Startplatz pro Liga aus. Starten wird die Nations League ab dem 5. September 2018, die Finals finden vom 5. bis zum 9. Juni 2019 statt. Mit ihr will die UEFA die bislang unbedeutenden Testspiele aufwerten und interessanter gestalten.

kög