Napoli-Angreifer verletzt sich in Ferrara am rechten Knie

Wieder das Kreuzband: Milik fällt lange aus

Arkadiusz Milik

Nach dem linken nun das rechte Knie: Arkadiusz Milik muss erneut lange pausieren. imago

Milik verdrehte sich in den Schlussminuten am Samstag das rechte Knie. Der 23-Jährige versuchte nach dem Spiel zwar zu beruhigen und erklärte, die Verletzung sei nicht so schlimm wie die letzte. Doch ein offizielles Napoli-Statement vom Sonntag ließ bereits nichts Gutes erahnen: Milik sei am Knie untersucht worden und muss womöglich operiert werden, hieß es, ohne dass eine genaue Diagnose genannt wurde.

Diese fiel niederschmetternd aus: Milik hat sich erneut einen Kreuzbandriss zugezogen, am Montag wurde er erfolgreich operiert. Bereits in der vergangenen Saison war er wegen dieser Verletzung lange ausgefallen, damals war es das linke Knie. Auch diesmal wird die Zwangspause etwa vier Monate dauern.

Sarri echauffiert sich über den Platz in Ferrara

Direkt nach dem Spiel am Samstag hatte sich Neapels Coach Maurizio Sarri über den Zustand des Rasens in Ferrara echauffiert: "Das ist der Serie A nicht würdig", wetterte der Trainer: "Das Schlimme ist nur, dass es nicht einmal der schlechteste Platz in der Liga ist."

Die bislang so gut funktionierende Napoli-Offensive (22 Tore in sechs Spielen) muss so oder so vorerst ohne Milik auskommen. Lässt sich Sarri nun wieder etwas einfallen? Als Milik vergangene Saison lange ausfiel, beorderte er Dries Mertens in vorderste Front - mit durchschlagendem Erfolg. Der Belgier erzielte 2016/17 28 Ligatore (Platz zwei in der Torschützenliste hinter Roma-Goalgetter Edin Dzeko/29 Tore) und hat auch in der noch jungen Saison schon wieder fünfmal getroffen.

ski