FSV gelingt in Münster der erste Saisonsieg

Zwickau und die neu entdeckte Effektivität

Torsten Ziegner

Sieg Nummer eins: FSV-Coach Torsten Ziegner fuhr mit seiner Mannschaft den ersten Dreier ein. imago

"Wir haben uns schon in den anderen Spielen, aber speziell heute viel vorgenommen und das perfekt umgesetzt", freute sich Nils Miatke gegenüber "Telekom Sport". "In den Drangphasen, die der Gegner hatte, haben wir eiskalt zugeschlagen und sind endlich mal in Führung gegangen", so der Mittelfeldmann weiter. Ronny König brachte Zwickau gegen Ende einer umkämpften, aber chancenarmen ersten Hälfte mit einem Drehschuss aus spitzem Winkel in Front (38.).

Gerade als der Druck der Münsteraner nach dem Seitenwechsel zunahm, erhöhte Toni Wachsmuth nach einer Ecke per Kopf auf 2:0 (57.). Defensiv ließ die Abwehr der Sachsen bis zum Schluss keine gefährliche Chance mehr zu. "In dieser Liga ist es ja bekannt, dass die Mannschaft, die in Führung geht, das Spiel auch gewinnt", so Miatke. "Das ist uns heute gelungen und das freut mich riesig fürs Team." An genau dieser Effektivität hatte es dem FSV bislang gemangelt: Lediglich zwei Treffer standen vor der Partie zu Buche. Mit einer neu entdeckten Kaltschnäuzigkeit fuhren die Sachsen nun im siebten Anlauf den lang ersehnten ersten Dreier ein.

3. Liga Highlights

Erster Saisonsieg - Zwickau feiert bei Preußen Münster

alle Videos in der Übersicht

Spielbericht

Neuzugänge Antonitsch und Bahn feiern ihr Debüt

FSV-Coach Ziegner gestand auf der Pressekonferenz nach Spielende, "ganz schön kaputt" zu sein. "Das war ein intensives Spiel", so der Trainer. "Wir wussten, dass wir nur eine Möglichkeit haben, wenn wir es schaffen, sie von unserem Tor weit wegzuhalten und sie nicht kombinieren lassen." Ziegner lobte neben der aggressiven Zweikampfführung seiner Mannschaft, bei der die beiden Neuzugänge Nico Antonitsch und Bentley Baxter Bahn ihr Debüt gaben, die Einstellung seiner Spieler. Die Jungs hätten trotz der jüngsten Ergebnisse daran geglaubt, die Partie gewinnen zu können.

Nächste Woche empfängt Zwickau erneut am Freitag den 1. FC Magdeburg (19 Uhr, LIVE! auf kicker.de). Dann soll nach dem Premierensieg in der Fremde auch der erste Heimdreier her. Das Selbstvertrauen sollte mit dem Erfolg gegen Münster in jedem Fall gewachsen sein.

jly