VfR Aalen simuliert gegen Plastikmänner

Ohne Müller in Meppen - Vollmann: "Knifflige Aufgabe"

Robert Müller, VfR Aalen

Seine Rückkehr verzögert sich: Robert Müller. imago

Aufsteiger Meppen ist mit seiner Zwischenbilanz von sieben Punkten aus sechs Spielen zufrieden. "Weitersammeln und nicht zusätzlich unter Druck geraten", lautet die Devise von Co-Trainer Mario Neumann. Den passablen Saisonstart hat natürlich auch Aalens Chefcoach Peter Vollmann mitbekommen, schließlich reist der VfR am Sonntag zum ersten Aufeinandertreffen überhaupt ins Emsland. Vollmann sagte vorab: "Die Bezeichnung Aufsteiger trifft eigentlich nicht mehr wirklich zu. Sie haben sich auch spielerisch bereits gut in der 3. Liga zurecht gefunden, das wird eine knifflige Aufgabe."

Die die Aalener ohne Rekordspieler Robert Müller bestreiten müssen: Der Defensivspezialist laboriert noch immer an seiner Sprunggelenksverletzung, die er sich im Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt zugezogen hat. "Es ist zwar nichts gerissen, aber ich bin noch nicht schmerzfrei", erklärte der 30-Jährige. Für ihn rückt Torben Rehfeldt in die Innenverteidigung. "Er ist ein gleichwertiger Ersatz", betonte Vollmann.

Wird Wegkamp rechtzeitig fit?

Hinter dem Einsatz von Gerrit Wegkamp steht derweil ein Fragezeichen. Bei ihm sei eine alte Verletzung wieder etwas aufgebrochen, so Vollmann. Der Trainer hat aber Hoffnung, dass Wegkamp bis zum Wochenende wieder fit wird, ansonsten stünde Luca Schnellbacher parat. Empfohlen hat sich außerdem Neuzugang Mattia Trianni. Vollmann: "Er gibt auch im Training ein gutes Bild ab, hat sich stetig verbessert. Insofern ist es durchaus möglich, dass er am Sonntag beginnt."

Die Unzufriedenheit über die Verletztensituation war Vollmann dennoch deutlich anzumerken. Die Ausfälle hätten auch im Training "gravierende Folgen": "Für uns ist es aufgrund der personellen Situation schwer, den Gegner zu simulieren. Daher müssen wir im Training immer elf Pappkartons oder elf Plastikmänner aufstellen. Da bin ich schon froh, wie die Jungs das anschließend im Spiel umsetzen", erklärte er. Gelingt das auch am Sonntag in Meppen?

cfl