2. Bundesliga

Auf der Zielgeraden: Lautern holt Andersson

FCK: Stürmer unterschreibt bis 2020

Auf der Zielgeraden: Lautern holt Andersson

Sebastian Andersson

Wechselt zum 1. FCK: Sebastian Andersson. imago

Andersson ist 26 Jahre alt, fühlt sich ganz vorne im Sturmzentrum am wohlsten und hat auch schon zwei Länderspiele für Schweden bestritten. Über Auslandserfahrung verfügt er nicht, da er bislang nur in seiner Heimat aktiv war - unter anderem für die Erstligisten Kalmar FF, Djurgardens IF und IFK Norrköping. Seine Bilanz ist mit zwölf Vorlagen und 36 Toren in 136 Ligaspielen ordentlich. International war er mit Norrköping in der Champions-League Qualifikation (2 Spiele/3 Tore) und für Kalmar FF sowie IFK Norrköping in der Europa-League-Qualifikation (10 Spiele/4 Tore) tätig.

In Deutschland, das Andersson als "große Herausforderung" betrachtet, will er sich "mit guten Leistungen weiter für die Nationalmannschaft empfehlen" und natürlich auch mit dem FCK "erfolgreich" sein. Von den Qualitäten des Neuzugangs ist man in Lautern überzeugt. "Sebastian ist ein robuster, kopfballstarker Mittelstürmer, der aufgrund seiner physischen Voraussetzungen eine hohe Durchsetzungsfähigkeit mitbringt", erklärte Boris Notzon, Sportdirektor Lizenzbereich bei den Roten Teufeln und ergänzte, dass man froh darüber sei, "mit diesem gestandenen Spieler langfristig planen zu können".

Doch auch kurzfristig dürften sich die Pfälzer, die mit zwei Remis und zwei Niederlagen einen Fehlstart hingelegt haben, darüber freuen, wenn Andersson sofort einschlagen würde. Der Tabellenvorletzte hat nämlich in vier Ligaspielen erst zwei Tore zustande gebracht.

Zoua und Alji verlassen FCK

Jacques Zoua ist dagegen keine Option mehr. Der Kameruner und Kaiserslautern einigten sich auf eine Vertragsauflösung mit sofortiger Wirkung. Für den FCK erzielte der Kameruner in 22 Spielen sechs Treffer. Auch Naser Aliji wird nicht mehr im FCK-Dress auflaufen, auch der bis Juni 2019 laufende Kontrakt des Albaners wurde aufgelöst.

drm