Bundesliga

Alles klar mit Ravet: Franzose kommt nach Freiburg

Bester Vorlagengeber der Schweiz wechselt zum SC

Alles klar mit Ravet: Franzose kommt nach Freiburg

Auf nach Freiburg: Yoric Ravet.

Auf nach Freiburg: Yoric Ravet. imago

"Wir haben mit Yoric bereits zu seinen Zeiten in Zürich Gespräche geführt und er hat sich seither noch einmal weiterentwickelt", verriet Sportvorstand Jochen Saier, dass der SC den 27-Jährigen schon länger beobachtet hatte. Bereits Anfang August hatte der kicker über das Interesse der Freiburger an Ravet berichtet, was dann auch von Bern bestätigt wurde. Dass sich die Verhandlungen so lange hingezogen haben, lag auch daran, dass der SC den Young Boys entgegenkam. "Es war von Anfang an besprochen, dass er die Qualifikationsspiele zur Champions-League mit YB noch bestreiten wird", erklärte Saier: "Jetzt freuen wir uns, dass er bei uns ist. Yoric wird uns mit seinen Qualitäten in der Offensive weiterhelfen."

Dass Ravet über Qualitäten in der Offensive verfügt, hat er eindrucksvoll in der abgelaufenen Saison in der Schweizer Superleague gezeigt: 17 Assists und sechs Tore in 32 Spielen können sich blicken lassen. Damit war er bester Vorlagengeber in der Schweiz. Und auch in der laufenden Runde wusste er zu glänzen: drei Assists und ein Tor in vier Spielen! Insgesamt blickt der Franzose auf 165 Pflichtspiele in der Schweiz für YB Bern, Grasshopper Zürich und Lausanne Sport zurück. Außerdem spielte er noch in Frankreich für Angers, Saint Etienne und Grenoble.

Spielersteckbrief Ravet

Ravet Yoric

Nun also wagt Ravet den Schritt in die Bundesliga. "Ein großer Schritt in meiner Karriere", wie der 27-Jährige weiß, der aber auch seiner kommenden Aufgabe mit großer Vorfreude entgegenblickt: "Die Art und Weise, wie in Freiburg Fußball gespielt wird, gefällt mir und kommt meiner Spielweise entgegen. Ich bin sehr gespannt."

drm

Stadiondeckel, Girocard & Co.: So zahlen Fans in der Bundesliga