Regionalliga

Waldhofs Raffael Korte fordert gegen Mainz II die "Grundtugenden des Fußballs"

Waldhofs Mittelfeldmann erwartet enges Spiel gegen Mainz II

Korte fordert "Grundtugenden des Fußballs"

Raffael Korte

Erwartet gegen Mainz II ein "Spiel auf Augenhöhe": Waldhofs Mittelfeldmann Raffael Korte. imago

"Ich erwarte gegen Mainz ein interessantes Spiel mit zwei spielstarken Mannschaften", wird Korte auf der Vereinswebsite zitiert. "Daher, denke ich, wird es ein Spiel auf Augenhöhe und wir müssen alles abrufen, um die Partie für uns zu entscheiden", so der Mittelfeldmann weiter. Der FSV (Platz sechs) ist mit acht Punkten aus fünf Spielen gut in die Saison gestartet und rangiert derzeit vier Plätze vor Waldhof (zehn).

Die Stärken des Drittliga-Absteigers sieht Korte am Ball. "Sie wollen Fußball spielen und alles möglichst spielerisch lösen. Zudem sind sie ordentlich in die Saison gestartet und kommen daher auch mit einer gewissen Portion Selbstvertrauen", analysiert der 26-Jährige. Vor allem vor den Angreifern Karl-Heinz Lappe und Heinz Mörschel, die beide bereits dreimal getroffen haben, sollte Mannheims Defensive um Innenverteidiger Kevin Conrad gewarnt sein.

Damit die vorderen Tabellenplätze nicht schon zu Saisonbeginn in weite Ferne geraten, ist ein Dreier am Samstag Pflicht. Korte fordert für das Spiel gegen Mainz II die richtige Einstellung von seinen Mitspielern: "Auf unserer Seite muss besser werden, dass wir die Grundtugenden des Fußballs auf dem Platz umsetzen - heißt: Laufbereitschaft, Kampf und Aggressivität." Wenn die Mannschaft diese Basiselemente hinbekommt, sieht der Mittelfeldmann gute Chance, einen Dreier einzufahren. Es wäre ein Schritt in die richtige Richtung für Waldhof.

jly