Sport-Club-Neuzugänge auf dem Prüfstand

Transfercheck Freiburg: Lienhart setzt sich durch

Philipp Lienhart

Freiburger Startelfkandidat: Philipp Lienhart. imago

Philipp Lienhart: Der für ein Jahr von Real Madrid B ausgeliehene österreichische U-21-Kapitän Philipp Lienhart spielte sich durch defensiv unaufgeregt, sichere und in der Spieleröffnung durchaus mutige Auftritte in die Stammelf der Freiburger. Der 21-jährige Innenverteidiger stand in der Europa-League-Qualifikation gegen Domzale (1:0, 0:2) in der Anfangsformation, wusste da ebenso wie im Pokal in Halberstadt zu überzeugen und ist auch beim Auftakt gegen Frankfurt ein Startelfkandidat.

Bartosz Kapustka: Der polnische Nationalspieler kam angeschlagen nach Freiburg und braucht noch etwas Zeit. In den bisherigen Kurzeinsätzen hat er sein Potenzial angedeutet, ist aber noch nicht in der Form, dem Sport-Club sofort zu helfen. Zum Start ist der 20-Jährige noch keine vollwertige Alternative, auf Sicht aber ein Hoffnungsträger der Breisgauer.

Spielersteckbrief Terrazzino

Terrazzino Marco

Spielersteckbrief Meffert

Meffert Jonas

Spielersteckbrief Stanko

Stanko Caleb

Spielersteckbrief Kleindienst

Kleindienst Tim

Spielersteckbrief Kath

Kath Florian

Spielersteckbrief Lienhart

Lienhart Philipp

Spielersteckbrief Kapustka

Kapustka Bartosz

Trainersteckbrief Streich

Streich Christian

Marco Terrazzino: Terrazzino hat vor seinem Wechsel nach Freiburg bei der TSG Hoffenheim die komplette Vorbereitung mitgemacht und steht daher voll im Saft - anders als noch bei seinem ersten Engagement beim SC von 2012 bis 2014. Der 26-jährige Mittelfeldspieler wurde als Soforthilfe geholt und könnte je nach Trainingswoche im Kader für Frankfurt oder sogar in der Startelf stehen.

Caleb Stanko: Kehrte nach seiner einjährigen Leihe vom FC Vaduz zurück und bekam in der Abwehr aufgrund von Verletzungsproblemen ein paar Chancen in den Testspielen. Der eigentliche Sechser hat aber auch nach seiner Rückkehr keine großen Einsatzchancen.

Jonas Meffert: Befindet sich nach seiner Rückkehr vom Karlsruher SC noch in der Reha und spielt in den Planungen aktuell keine Rolle.

Florian Kath: Kath musste nach seiner Rückkehr aus Magdeburg in der Vorbereitung wegen einer vorherigen Verletzung (Syndesmose) kürzertreten, war beim Pokalspiel in Halberstadt im Kader zu finden und soll dort auch erst einmal bleiben.

Tim Kleindienst: Kleindienst ist nach seiner einjährigen Leihe zu Heidenheim nun eine echte Alternative im Sturm der Freiburger, zuletzt im Pokal wurde er eingewechselt.

Carsten Schröter

Das sind die Neuzugänge der 18 Bundesligisten