Regionalligist trifft auf Eintracht Frankfurt

Erndtebrücks Schnorrenberg: "Da ist alles möglich"

Florian Schnorrenberg

Trifft mit seinem Team auf Eintracht Frankfurt: Erndtebrücks Trainer Florian Schnorrenberg. imago

Nach nur einem Jahr in der Oberliga konnte der TuS vergangene Saison den direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga West feiern. Außerdem eroberte Erndtebrück den zweiten westfälischen Startplatz im DFB-Pokal, der zwischen dem Oberliga-Aufsteiger und dem bestplatzierten westfälischen Klub in der Regionalliga ausgespielt wird. Dieses Entscheidungsspiel gewann der Viertligist Anfang Juni gegen die SG Wattenscheid 09 mit 4:1 - und darf nun zum zweiten Mal nach 2015 im Pokalwettbewerb antreten.

2015 setzte es in der ersten Runde eine 0:5-Niederlage gegen den frischgebackenen Bundesligisten Darmstadt 98. Auch gegen Frankfurt geht der TuS zwei Jahre später nicht gerade als Favorit ins Rennen. Erndtebrücks Trainer Florian Schnorrenberg setzt allerdings auf die Atmosphäre im Siegener Leimbachstadion, in dem die Partie ausgetragen wird. Über 12.000 Zuschauer erwartet der TuS am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de). "Vielleicht beflügelt die Kulisse unsere Spieler", hofft Schnorrenberg.

Trainersteckbrief Schnorrenberg

Schnorrenberg Florian

TuS Erndtebrück - Vereinsdaten

Schnorrenberg will Frankfurt vor Probleme stellen

Dass es für seine Mannschaft nur darum gehen könnte, sich vom vier Klassen höher spielenden Gegner nicht allzu viele Gegentore einschenken zu lassen, will der TuS-Coach aber nicht reden. Vielmehr möchte er die Eintracht aus Frankfurt vor Probleme stellen - und vielleicht sogar eine Sensation landen. "Wir haben die Chance auf ein echtes Pokalspiel", sagt er, "da ist alles möglich."

pau/cv

Die größten Pokal-Sensationen