Bundesliga

FC Bayern nimmt neuen Campus in Betrieb

Trainingsgelände nach zwei Jahren Bauzeit bezogen

FC Bayern nimmt neuen Campus in Betrieb

FC Bayern Campus im Mai 2017

Trainingsarbeit statt Bauarbeiten: der FC Bayern Campus. imago

Rund 70 Millionen Euro wurden in den Campus investiert, der eine viermal so große Fläche umfasst wie das FCB-Vereinsgelände an der Säbener Straße. Acht Fußballplätze sind hier angelegt, darunter auch eine Spielstätte mit Platz für 2.500 Zuschauer. Hier werden die Nachwuchsteams der Münchner ab der U 19 ab sofort auch ihre Spiele austragen. Auch die Mannschaften der Frauenabteilung werden auf dem neuen Gelände trainieren, die Heimspiele der Bundesliga-Frauen aber weiterhin im Stadion an der Grünwalder Straße ausgetragen.

In zwei Jahren Bauzeit wurden zudem 35 Appartements für Juniorenspieler angelegt, außerdem eine Sporthalle, die von Basketballern, Handballern und Tischtennisspielern des Vereins genutzt werden wird. "Hier haben die Verantwortlichen eine Infrastruktur, wie sie besser nicht sein kann", freute sich Vereinspräsident Uli Hoeneß.

Hermann Gerland gab als sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums das Ziel am neuen Standort vor: "Wir wollen hier mit Vollgas arbeiten, unsere Jugendspieler optimal ausbilden und wieder näher an unsere Profimannschaft führen." Damit liegt Gerland auf einer Linie mit Hoeneß, der bereits gefordert hatte, im Bereich der Talententwicklung erfolgreicher zu sein.

bru

Alle Gewinner der Fritz-Walter-Medaille