Bundesliga

Nach Keitas Revanche-Foul: Knieprellung bei Demme

RB Leipzig: Hasenhüttl bricht Training ab

Nach Keitas Revanche-Foul: Knieprellung bei Demme

Diego Demme, RB Leipzig

Musste den Trainingsplatz gestützt von Betreuern verlassen: Leipzigs Diego Demme. imago

Aus dem Leipziger Trainingslager in Seefeld berichtet Andreas Hunzinger

RB Leipzig bereitet sich im Trainingslager im österreichischen Seefeld intensiv auf die anstehenden Aufgaben in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League vor. Etwas zu intensiv wurde es allerdings gegen Ende der Einheit am Montagvormittag.

Spielersteckbrief Demme
Demme

Demme Diego

Spielersteckbrief N. Keita
N. Keita

Keita Naby

Bei einer Spielform gingen Naby Keita und Diego Demme in einen Zweikampf, in dem Demme Keita abgrätschte. Der verspürte augenscheinlich kurz Schmerzen - und holte bei der nächsten Gelegenheit postwendend zum Revanche-Foul aus.

Demme blieb daraufhin liegen und musste behandelt werden. Mit einem bandagierten rechten Knie und gestützt von Betreuern humpelte der 25-jährige Mittelfeldspieler vom Platz und wurde zur Untersuchung nach Innsbruck in ein Krankenhaus gebracht.

Leipzig twittert: "Entwarnung!"

Am Nachmittag gab der Verein Entwarnung. Demme habe sich eine Knieprellung zugezogen, teilten die Leipziger via Twitter mit: "Band und Meniskus sind nicht beschädigt."

Trainer Ralph Hasenhüttl hatte das Training danach sofort abgebrochen. Ob Keitas Aktion der Auslöser dafür war, oder weil die Einheit nach der Spielform ohnehin beendet gewesen wäre, bleibt offen.

Am Dienstag testet RB Leipzig gegen den türkischen Erstligisten Konyaspor. Demme dürfte dafür nicht zur Verfügung stehen. Wie lange er mit der Verletzung ausfallen wird, darüber machte der Überraschungs-Zweite der vergangenen Saison zunächst keine Angaben.