St. Pauli und Duisburg siegen knapp - Darmstadts Torfestival

Union und Bochum gewinnen deutlich

Royal-Dominique Fennell (li.), Philipp Hosiner

So eng wie hier war es am Ende nicht: Halles Royal-Dominique Fennell (li.) gegen Unions Philipp Hosiner. imago

"Eisernen" drehen Partie gegen HFC

Union Berlin ging im Test in Halle zunächst überraschend in Rückstand, Marvin Ajani traf für den HFC (34.). Nur wenige Minuten später glich Kapitän Felix Kroos mit einem direkten Freistoß jedoch für den Zweiligisten aus (42.). Im zweiten Durchgang zog der Favorit an: Philipp Hosiner brachte die Köpenicker mit 2:1 in Front (54.), Steven Skrzybski (63.) und Kenny Prince Redondo (70.) erzielten die Treffer drei und vier für die "Eisernen". Damir Kreilach sorgte mit seinem Tor zum 5:1 für den Schlusspunkt (79.).

MSV Duisburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

02.06.1902

Vereinsfarben

Blau-Weiß

VfL Bochum - Vereinsdaten

Gründungsdatum

14.04.1938

Vereinsfarben

Blau-Weiß

FC St. Pauli - Vereinsdaten

Gründungsdatum

15.05.1910

Vereinsfarben

Braun-Weiß

Rot-Weiß Erfurt - Vereinsdaten

Gründungsdatum

26.01.1966

Vereinsfarben

Rot-Weiß

1. FC Union Berlin - Vereinsdaten

Gründungsdatum

20.01.1966

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Erzgebirge Aue - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.03.1946

Vereinsfarben

Lila-Weiß

SV Darmstadt 98 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

22.05.1898

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Rot-Weiß Oberhausen - Vereinsdaten

Gründungsdatum

18.12.1904

Vereinsfarben

Rot-Weiß

1. FC Magdeburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

22.12.1965

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Hallescher FC - Vereinsdaten

Gründungsdatum

26.01.1966

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Nehring und Allagui sorgen für St. Paulis Sieg

Der FC St. Pauli hat sein Testspiel gegen den Schweizer Zweitligisten FC Wil mit 2:1 gewonnen. In der Anfangsviertelstunde tat sich auf beiden Seiten wenig. Mit der ersten richtigen Chance gingen die Hanseaten in Führung: Neu-Kapitän Bernd Nehring traf mit einem sehenswerten Distanzschuss zum 1:0 nach 21 Minuten. In der Folge dominierte der deutsche Zweitligist das Geschehen. Der vom ehemaligen Lauterer Trainer Konrad Fünfstück trainierte FCW kam kaum zu zielgerichteten Möglichkeiten. Im zweiten Durchgang erhöhte Sami Allagui nach Vorarbeit von Daniel Buballa auf 2:0 (47.). Der FC St. Pauli hatte das Spiel weiterhin im Griff, erst kurz vor Schluss markierte Wils Ze Eduardo den 1:2-Ehrentreffer (89.). Bei diesem Ergebnis blieb es.

Bochum lässt RWE keine Chance

Der VfL Bochum gab sich im Test bei Rot-Weiß Erfurt keine Blöße. Dimitrios Diamantakos und Tim Hoogland sorgten mit einem Doppelschlag (20./22.) für eine frühe 2:0-Führung. Thomas Eisfeld schraubte das Ergebnis noch vor der Pause mit zwei Treffern auf 4:0 (28./38.). In der Pause wechselte VfL-Coach Ismail Atalan zehnmal, was der Überlegenheit des Zweitligisten jedoch keinen Abbruch tat: Alexander Merkel (47.) und Görkem Saglam (69.) hießen die Torschützen in Durchgang zwei.

Tim Hoogland (4.v.r.)

Eingeköpft: Bochums Tim Hoogland (4.v.r.) trifft im Test gegen Rot-Weiß Erfurt zum 2:0. imago

Magdeburgs Düker trifft gegen Aue

Der 1. FC Magdeburg hat sich mit einem verdienten 1:0-Sieg gegen den FC Erzgebirge Aue durchgesetzt. In einer intensiv geführten Partie hatten beide Mannschaften vor 4220 Zuschauern in der MDCC-Arena zunächst gute Chancen. Dominic Wydra verpasste die Führung für die Gäste (20.), auf der anderen Seite vergaben Christian Beck (26., 31.) und Michel Niemeyer (31., 38.) aussichtsreiche Möglichkeiten. Nach der Pause übernahm Magdeburg immer mehr die Spielkontrolle. Beck (57., 67.) und Dennis Erdmann (79.) verpassten die Führung, ehe schließlich Julius Düker den goldenen Treffer mit einem Distanzschuss erzielte.

Duisburg schlägt RWO knapp

Für den MSV Duisburg begann der Test bei Rot-Weiß Oberhausen mit einer kalten Dusche: Philipp Gödde brachte den Regionalligisten bereits früh in Führung (3.). Nach knapp einer halben Stunde gelang Kingsley Onuegbu der Ausgleich für die "Zebras" (28.), kurz vor der Pause drehte Enis Hajri die Partie komplett (45.). In der zweiten Hälfte fielen trotz einiger Chancen keine Tore mehr, sodass es am Ende bei einem knappen 2:1-Sieg für den MSV blieb.

Jamie MacLaren

Traf zum zwischenzeitlichen 3:2 vom Elfmeterpunkt: Darmstadts Jamie MacLaren. imago

Torreicher Sieg der Lilien

Gleich sieben Tore fielen beim Sieg des SV Darmstadt gegen den österreichischen Viertligisten SV Wallern. Beide Mannschaften legten munter los: Nach drei Minuten erzielte Roman Bezjak die Führung für die Lilien, doch nur eine Minute später schlug der SVW in Person von Daniel Lindorfer zurück und glich aus. Jamie MacLaren (9.) und McKinze Gaines (10.) ließen die erneute Führung für die Hessen liegen. Schließlich war MacLaren in der 19. Minute ein weiteres Mal zur Stelle und erzielte nach Zuspiel von Sandro Sirigu per Kopfball das 2:1. Sieben Minuten vor der Pause schlug Wallern ein weiteres Mal zurück: Eric Zachhuber markierte den 2:2-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel ging Darmstadt zum dritten Mal durch MacLaren in Führung (52., Foulelfmeter), doch erneut hatte diese nur wenige Minuten Bestand. Edin Ibrahimovic erzielte in der 60. Minute das 3:3. Nach einem Pfostentreffer der Lilien traf schließlich Bezjak eine knappe Viertelstunde vor dem Ende zum 4:3 - diesmal hielt der Vorsprung bis zum Schlusspfiff.

pau/jly