Int. Fußball

Gold-Cup: Mexiko schlägt El Salvador 3:1 - Jamaika-Dreier

El Tri schlägt El Salvador 3:1 - Jamaika-Dreier

Mexikos B-Team startet erfolgreich

Sorgte nach der Pause für die Entscheidung: Orbelin Pineda.

Sorgte nach der Pause für die Entscheidung: Orbelin Pineda. imago

Mexiko ging als Titelverteidiger in den nordamerikanischen Kontinentalwettbewerb. Die Stars, die beim Confed Cup in Russland kürzlich Vierter wurden, fehlen jedoch in den USA. Ebenso wie zu Beginn Trainer Osorio an der Seitenlinie. Der Coach war vom Weltverband FIFA wegen seiner verbalen Entgleisungen beim Confed-Cup-Spiel um Platz drei gegen Portugal für sechs Spiele gesperrt worden und sah das Geschehen von der Tribüne aus.

Marin (8.) und Bonilla (10.) sorgten in der Anfangsviertelstunde für Tore auf beiden Seiten. Nach dem 2:1 durch Elias Hernandez (29.) konnte El Salvador dann jedoch nicht mehr antworten. Orbelin Pineda markierte dann das vorentscheidende 3:1 und feierte mit einem Salto (55.).

Mexiko trifft am Donnerstag in einer Neuauflage des Finals von 2015 in Gruppe C auf Jamaika, das mit einem 2:0 gegen Curacao ebenfalls einen erfolgreichen Auftakt hingelegt hat. Gastgeber USA musste sich im ersten Spiel beim Heimturnier indes mit einem 1:1 gegen Panama begnügen. Nationaltrainer Bruce Arena verzichtet aber auch auf sämtliche Bundesliga-Legionäre und nominierte vor allem junge Talente aus der heimischen Profiliga MLS.

Ebenfalls mit drei Punkten kam Jamaika in der Gruppe aus den Startlöchern. Die Mannschaft von Trainer Theodore Whitmore bezwang die von Patrick Kluivert trainierten Spieler von der Insel Curacao in San Diego mit 2:0 (0:0). Romario Williams brach in der 55. Minute den Bann, Joker Darren Mattocks machte den Deckel auf dieses Spiel (73.).

aho/sid