Bundesliga

Nächstes Kapitel: Modeste nächste Woche in China?

Kölner Rekord-Verkauf steht bevor

Nächstes Kapitel: Modeste nächste Woche in China?

Anthony Modeste

Nun also doch: Anthony Modestes Wechsel nach China steht vor dem Vollzug. imago

"Es ist nicht perfekt, aber es läuft in diese Richtung", so Kölns Geschäftsführer Jörg Schmadtke am Freitag zum kicker. Nach Recherchen der "Bild" wird Modeste für eine Ablöse von 35,7 Millionen Euro ins Reich der Mitte wechseln, der Spieler selbst soll rund 11 Millionen Euro pro Jahr kassieren. Von einem Transfer profitieren würde auch die TSG Hoffenheim: Modestes Ex-Klub würde rund 3,5 Millionen Euro kassieren.

Beim FC sehnte man die Einigung mittlerweile förmlich herbei, um endlich Ruhe in die Vorbereitung zu bekommen. Modeste hatte zwar noch am Montag beim Auftakttraining große Zuneigung der Fans erhalten und betont, er habe nie weg gewollt . Tatsächlich aber liefen im Hintergrund die Bemühungen seiner Berater immer auf Hochtouren. Dass der Spieler dennoch die Emotionen schürte und sich eine dreiviertel Stunde feiern ließ, kam am "Geißbockheim" nicht wirklich gut an.

Wie sehr der Rekord-Verkauf des Stürmers den FC schwächt, muss abgewartet werden. Trainer Peter Stöger sieht die Sache gewohnt entspannt: "25 Tore hätte ich ohnehin nicht von ihm verlangen können. Realistisch musst du bei einem guten Stürmer von bis zu 15 Toren ausgehen. Die müssen wir kompensieren." Gelingen soll dies unter anderem mit Jhon Cordoba, dem 17-Millionen-Einkauf aus Mainz . Und auch den anderen Offensivspielern soll das Toreschießen nicht verboten worden sein.

Frank Lußem

kicker.tv Hintergrund

Stöger über Modeste: "Er möchte diesen Transfer"

alle Videos in der Übersicht