Auch FCC-Keeper Koczor sanktioniert

Aufstiegsspiele: Teures Nachspiel für Jena und Viktoria Köln

Jenas Trainer Mark Zimmermann

Momentaufnahme des Aufstiegsrückspiels zwischen Jena und Viktoria Köln: FCC-Trainer Mark Zimmermann. imago

10.000 Euro muss der FC Carl Zeiss Jena für das Fehlverhalten seiner Anhänger bezahlen. Das DFB-Sportgericht ahndete das Abbrennen von Pyrotechnik während des Aufstiegshinspiels bei Viktoria Köln (3:2) Ende Mai und im Rückspiel Anfang Juni durch Anhänger der Thüringer. "Auch nach dem Abpfiff noch im Rahmen eines Platzsturmes" sei es zum Einsatz von pyrotechnischen Gegenständen gekommen, wie der DFB mitteilt.

Eine weitere Strafe sprach das Sportgericht gegen FCC-Torhüter Koczor aus. Dieser habe sich nach dem Schlusspfiff im Rückspiel und dem damit feststehenden Aufstieg von Carl Zeiss "unsportlich gegenüber einem Kölner Offiziellen verhalten und geäußert", so der Verband. Der 28-Jährige muss deshalb 1000 Euro bezahlen und hat dem Urteil bereits zugestimmt.

Carl Zeiss Jena - Vereinsdaten

Gründungsdatum

13.05.1903

Vereinsfarben

Blau-Gelb-Weiß

FC Viktoria Köln - Vereinsdaten

Gründungsdatum

22.06.2010

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Rot

Spielersteckbrief Koczor

Koczor Raphael

2500 Euro Strafe für Viktoria Köln

Ein Nachspiel haben die Aufstiegsspiele auch für die Viktoria: Weil auch aufseiten der Rheinländer im Hinspiel Pyrotechnik abgebrannt wurde, hatte der DFB Ermittlungen aufgenommen. Die Vorfälle wurden nun ebenso geahndet wie "zwei Schriftzüge mit unsportlichen Inhalten", die Viktoria-Anhänger im Rückspiel in Jena gezeigt hätten. Der Regionalligist muss deshalb 2500 Euro bezahlen. Beide Klubs stimmten den Urteilen zu. Sie sind damit rechtskräftig.

pau