Bundesliga

Schalke müsste "uns mit 100 Millionen zuschütten"

Frankfurts Trainer äußert sich zu Oczipka-Gerücht

Schalke müsste "uns mit 100 Millionen zuschütten"

Bastian Oczipka

Kein Verkaufsobjekt in Frankfurt: Bastian Oczipka. imago

Schalke 04 hat auf mehreren Positionen Bedarf, auf der Linksverteidigerposition sogar doppelt, da neben Sead Kolasinac auch Dennis Aogo den Verein verlassen hat. Wie das kicker-Sportmagazin am Montag berichtete, macht sich der FC Schalke Hoffnung auf einen Verbleib von Chelseas Profi Abdul Rahman Baba, dessen Leihvertrag mit den Gelsenkirchenern zum Saisonende ausgelaufen war. Eine erneute Einigung ist noch nicht erzielt, aber wohl nur noch eine Frage der Zeit.

Wegen seines Knieschadens, erlitten im Januar beim Afrika-Cup, würde Baba den Schalkern im Falle einer abermaligen Ausleihe nicht vor Herbst zur Verfügung stehen. Die Königsblauen bräuchten demnach zwingend eine Alternative. Laut Sky haben sie Interesse an Frankfurts Bastian Oczipka. Dessen Trainer Niko Kovac äußerte sich am Dienstag allerdings deutlich zu dem Gerücht.

Spielersteckbrief Oczipka
Oczipka

Oczipka Bastian

Kovac zeigt sich überrascht

"Das ist mir neu und überrascht mich", sagte Kovac. "Ich bin sicher, dass Basti mit nach Amerika fliegt und nächste Saison bei uns spielt. Er hat ja noch ein Jahr Vertrag." Kovac wolle Oczipka "gerne halten - es sei denn, sie schütten uns mit Hundert Millionen zu." Oczipkas Marktwert ist nicht höher als drei Millionen Euro, zumal er im nächsten Jahr ablösefrei zu haben wäre. Der Haken aus Schalker Sicht: So lange können die Knappen nicht warten.

Toni Lieto/Julian Franzke

Los geht's: Frankfurt startet in Dreieich