Bundesliga

Borreliose: Nächster Rückschlag für Meier!

Frankfurt: Gute Nachrichten von Hasebe

Borreliose: Nächster Rückschlag für Meier!

Auch das noch: Alex Meier ist an Borreliose erkrankt.

Auch das noch: Alex Meier ist an Borreliose erkrankt. imago

Es war eine arg dezimierte Truppe, die Trainer Niko Kovac beim Auftakt am Sportpark des Hessen Dreieich begrüßte. Verletzungen, Junioren-Turniere, Confed-Cup sorgten dafür, dass einige Spieler fehlten: Lukas Hradecky, Daichi Kamada, Gelson Fernandes, Luka Jovic, Taleb Tawatha (alle Laktattest); Marco Fabian, Mijat Gacinovic und Aymen Barkok weilen bei den jeweiligen Nationalmannschaften; Marius Wolf, Omar Mascarell, Carlos Salcedo und Alex Meier mussten verletzt aussetzen.

Vor allem bei Letzterem, dem Frankfurter Fußballgott, gab es eine Hiobsbotschaft zu vermelden: Bei Meier wurde Borreliose festgestellt. Das heißt: kein Sport, Antibiotika, lange Ausfallzeit. "Er sah nicht gut aus, etwas blass", sagt Kovac. Auslöser könnte der Biss einer Zecke oder Bremse gewesen sein, was allerdings noch nicht feststeht. Jedenfalls wird der 34-Jährige eine lange Pause einlegen müssen, um keine bleibenden Schäden davonzutragen. "Das wird jetzt einige Zeit dauern", betont der Coach.

Spielersteckbrief Meier

Meier Alexander

Gute Nachrichten gab es immerhin von Makoto Hasebe, der wieder mit der Mannschaft trainierte. "Eigentlich wollten wir ihn schonen und nicht mittrainieren lassen", erklärt der Chef-Trainer, "aber wer Makoto kennt..." Sein Wille sei riesengroß. Er habe kaum Urlaub gemacht, stattdessen nur an seiner Fitness und seinem Comeback gearbeitet. "Wir werden ihn Schritt für Schritt heranführen", so Kovac: "Er wird mit in die USA reisen. Ob er dort allerdings ein Trainingsspiel machen kann, weiß ich noch nicht."

Georg Holzner

Los geht's: Frankfurt startet in Dreieich