U-21-Europameister-Trainer soll langfristig bleiben

Grindel: "Wir verlängern mit Kuntz bis 2020"

Stefan Kuntz

Soll bis 2020 als U-21-Coach verlängern: Stefan Kuntz. Getty Images

"Stefan Kuntz und ich haben bereits nach dem Halbfinale telefoniert und vereinbart, dass wir uns nach dem Finale zusammensetzen werden", so Grindel. "Ich bin dafür, dass wir die Zusammenarbeit fortsetzen. Dazu wird es auch kommen. Ich habe ihm schon damals deutlich gemacht, dass wir zufrieden sind und die Arbeit fortsetzen wollen. Das hat sich durch den Titel nicht verändert - im Gegenteil. Mit der Zustimmung des Präsidiums werden wir bis 2020 verlängern."

Die dreijährige Vertragslaufzeit ist dabei kein Zufall: Kuntz soll die Mannschaft bis und bei Olympia betreuen. "Die olympischen Spiele waren ein echtes Highlight für die U 21", erklärte Grindel.

Was noch fehlt ist das "Ja" von Kuntz selbst. "Ich glaube, er ist nicht nur bereit, das Angebot anzunehmen, sondern auch sehr froh, beim DFB arbeiten zu können und diese Arbeit fortzusetzen", gibt sich Grindel optimistisch.

Mit dem Auftreten der U 21 bei der EM in Polen zeigte sich Grindel begeistert. "Ich bin überglücklich. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl", so der DFB-Präsident. "Ich gebe ganz offen zu: Mit so beeindruckenden Mannschaftsleistung habe ich nicht gerechnet. Wir wussten um die individuelle Klasse der Spanier, aber dass wir über 90 Minuten so wenig zugelassen haben, ist beeindruckend. Das zeigt: Wenn man als Mannschaft zusammen steht, wenn man an die Grenze der Einsatzbereitschaft geht und das ganze Leistungsvermögen abruft, dann kann man großes Erreichen. Das hat die Mannschaft heute bewiesen."

Ein Sonderlob ging dabei auch noch an den Trainer: "Großes Kompliment an Stefan Kuntz und sein gesamtes Trainerteam. Man hat gespürt, die Mannschaft wollte nicht nur, sondern ist während des Turniers auch besser geworden. Da war ein Team auf dem Feld, das füreinander eingetreten ist. Ein wundervoller Abend", sagte Grindel.

cru

19

Bilder zur Partie Deutschland - Spanien