Regionalliga Süd (2000-2008) 2004/05, 34. Spieltag
15:10 - 40. Spielminute

Tor 0:1
Döring

Siegen

15:30 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Hasa
für Theres
Darmstadt

15:30 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Gräber
für Ba. Becker
Darmstadt

15:34 - 50. Spielminute

Tor 0:2
Lord

Siegen

15:52 - 68. Spielminute

Tor 1:2
Leitl

Darmstadt

16:03 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Beigang
für Cenci
Darmstadt

16:03 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Siegen)
Toborg
für Lord
Siegen

16:05 - 81. Spielminute

Tor 1:3
Helmes
Foulelfmeter,

Siegen

16:09 - 85. Spielminute

Tor 2:3
Beigang

Darmstadt

DAR

SFS

Regionalliga Süd (2000-2008)

Helmes macht den Aufstieg perfekt

Süd, 34. Spieltag: SV Darmstadt 98 - Sportfreunde Siegen 2:3 (0:1)

Helmes macht den Aufstieg perfekt

Nach einer spektakulären zweiten Hälfte bejubelte Siegen den Aufstieg. Dabei hatten die Darmstädter alles, wirklich alles dafür getan, den eigenen Fans einen entsprechenden Abschluss für eine tolle Saison und Platz fünf als Aufsteiger zu schenken.

Vor der ersten Siegener Möglichkeit hatten die entschlossen aufspielenden Lilien drei gute Chancen, in Front zu gehen - die beste durch Saridogans Lattenkopfball (6.). Bei der Führung profitierten die Gäste von einem Totalaussetzer Beckers. Der Keeper wurde aber wegen einer vermutlich schweren Knieverletzung ausgewechselt.

Nach dem Wechsel trat Siegen kompakter und vor allem effizienter auf. Lord im Nachschuss und dann Helmes machten den Aufstieg perfekt. Darmstadt spielte höchstes Risiko, Masic rettete bei Beigangs Kopfball den Sieg (88.).

Tore und Karten

0:1 Döring (40')

0:2 Lord (50')

1:2 Leitl (68')

1:3 Helmes (81', Foulelfmeter)

2:3 Beigang (85')

Darmstadt

Ba. Becker - Jovanovic , Uster , Vural , D. Wolf - Leitl , Juskic , Pölking , Theres - Cenci , Saridogan

Siegen

Masic - Islamoglu , Mar. Stark , Döring - Weikl , Vujevic , Nemeth , Nauroth - Bettenstaedt , Helmes , Lord

Schiedsrichter-Team

Thorsten Schriever Wurster Nordseeküste

Spielinfo

Zuschauer

6.228

Uli Mosberger