Bundesliga

41 Prozent der Bundesliga-Profis wissen nicht mehr, was Handspiel ist

kicker-Umfrage

41 Prozent der BL-Profis wissen nicht mehr, was Handspiel ist

Diskussionen nach dem letzten Revierderby

Ärger nach dem letzten Revierderby: Die Schalker monieren vergeblich ein spätes Handspiel von Marc Bartra. imago

Die Handspielregel war in der abgelaufenen Saison ein ständiges Diskussionsthema. Als etwa Gladbachs Lars Stindl in Ingolstadt mit der Hand traf , war es am Ende reine Ansichtssache , ob das Tor hätte zählen dürfen oder nicht. Das macht auch den Bundesliga-Profis zu schaffen.

In der großen kicker-Spielerumfrage , an der sich diesmal 248 Bundesliga-Profis beteiligten, antworten gerade mal 44,8 Prozent mit "Ja" auf die Frage, ob sie noch wissen, was Handspiel ist. 41,1 Prozent wissen es inzwischen nicht mehr (14,1 Prozent gaben keine Antwort). Das sind alarmierende Zahlen für die Regelhüter - offenbar ist die Regel und deren Auslegung viel zu verwirrend. Viele Fans werden das bestätigen.

Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
82
2
RB Leipzig
67
3
Borussia Dortmund
64

Besserung ist nicht unbedingt in Sicht: Zwar hält ab der kommenden Saison der Videobeweis Einzug in die Bundesliga und betrifft auch die Bereiche Torerzielung und Elfmetersituationen, die Regel ( hier im Wortlaut ) bleibt aber vorerst unverändert.

Welcher Klub hat die besten Fans? Sind Kollektivstrafen wirksam? Und welcher Spieler ist der Absteiger der Saison? Alle Ergebnisse der kicker-Spielerumfrage lesen Sie im aktuellen kicker vom Dienstag!

jpe

Prominente Handspiele der Fußball-Historie