2. Bundesliga

Zwei Neuzugänge: SpVgg Greuther Fürth bastelt an der Zukunft

Franken verpflichten Innenverteidiger und U-Nationaltorhüter

Zwei Neuzugänge: Fürth bastelt an der Zukunft

Müssen sich nicht an grüne Trikots gewöhnen: Fürths Neuzugänge Timo Königsmann (l.) und Richard Magyar.

Müssen sich nicht an grüne Trikots gewöhnen: Fürths Neuzugänge Timo Königsmann (l.) und Richard Magyar. imago

Im Fall von Magyar berichtete vor fünf Tagen bereits eine schwedische Zeitung vom Fürther Interesse am ehemaligen schwedischen U-21-Nationalspieler. Das hat sich nun bestätigt: "Wir haben mit Richard sehr gute Gespräche geführt und direkt gemerkt, dass er zu uns kommen will. Er ist großgewachsen und hat ein gutes Zweikampfverhalten", beschrieb Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball beim Kleeblatt. Zuletzt spielte Magyar bei Hammarby IF in Schwedens höchster Spielklasse. "Richard kann auf dem Platz gut organisieren und wird uns mit seiner Qualität weiterhelfen", erklärte SpVgg-Coach Janos Radoki.

Mit der Verpflichtung von Magyar wird ein Wechsel von Stammverteidiger Marcel Franke, der von mehreren Klubs (auch aus der Bundesliga) umworben wird, noch wahrscheinlicher. Doch der Schwede mit ungarischen Wurzeln ist nicht der einzige Neue in Franken: Am Sonntag wurde auch Königsmann mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Der deutsche U-20-Nationaltorhüter kommt von Hannover 96 an den Ronhof.

Spielersteckbrief Cigerci

Cigerci Tolcay

Spielersteckbrief Königsmann

Königsmann Timo

Spielersteckbrief Magyar

Magyar Richard

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
VfB Stuttgart
69
2
Hannover 96
67
3
Eintracht Braunschweig
66
Trainersteckbrief Radoki

Radoki Janos

Nach zehn Jahren bei 96: "Zeit für etwas Neues"

"Neben den erfahrenen Balazs Megyeri und Sascha Burchert haben wir mit Marius Funk und Timo Königsmann zwei talentierte Torleute, die auch Spielpraxis in der U 23 sammeln werden", sagte Yildirim über die Planungen zwischen den Pfosten. Königsmann kam in der abgelaufenen Saison 15-mal für die Zweitvertretung von Hannover 96 in der Regionalliga Nord zum Einsatz (17 Gegentore, sechsmal zu Null). "Ich habe in zehn Jahren bei Hannover 96 sehr viele schöne Momente erlebt, Freunde gefunden und besondere Erfahrungen machen dürfen. Für mich habe ich festgestellt, dass jetzt Zeit für etwas Neues ist", wird Königsmann auf der Website der Niedersachsen zitiert.

Eine erfreuliche Nachricht gab es zudem für Tolcay Cigerci (22), den jüngeren Bruder von Tolga Cigerci (Galatasaray, früher Hertha BSC): Bereits vergangene Woche hatten die Franken eine Vertragsoption gezogen und den Linksfuß damit zwei weitere Jahre an den Verein gebunden. "Tolcay ist im Winter (zuvor vereinslos, Anm.d.Red.) den Weg über die U 23 bei uns mitgegangen und hat einen ähnlichen Weg wie Benedikt Kirsch und Daniel Steininger im Vorjahr einschlagen können. Auch diese beiden haben im vergangenen Sommer den Sprung aus der U 23 zu den Profis geschafft", so Yildirim.

msc

2. Liga: Die Top-Elf der Saison nach Noten