Eidgenossen gewinnen 1:0 gegen Weißrussland

Traumtor! Shaqiri schießt die Schweiz zur Bestmarke

Xherdan Shaqiri

Jubel über das geschichtsträchtige 1:0 für die Eidgenossen: Xherdan Shaqiri. imago

In Neuenburg traf die Nati auf die Weißrussen und bereitete sich damit auf die nächsten Aufgaben in der WM-Qualifikation vor. Das Team von Trainer Vladimir Petkovic siegte mit 1:0 (1:0). Entscheidend war der Treffer des früheren Bayern-Profis Shaqiri: In der 9. Minute nahm er auf der rechten Außenbahn den Ball mit der Brust an, legte sich die Kugel zur Mitte vor und zog dann aus rund 30 Metern Torentfernung ab. Hoch schlug der Ball im langen Eck ein, über den Innenpfosten landete das Leder im Netz. Ein Traumtor, das auch das Highlight der Partie bleiben sollte.

In der Startformation hatte Schweiz-Coach Petkovic fünf Akteure aufgeboten, die bei deutschen Bundesligisten unter Vertrag stehen: Im Tor stand Dortmunds Roman Bürki, Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Admir Mehmedi (Bayer Leverkusen) und Steven Zuber (1899 Hoffenheim) spielten ebenso wie der beim Hamburger SV aussortierte Johan Djourou. Nach der Pause wurden zudem der Mainzer Fabian Frei, der Noch-Frankfurter Haris Seferovic (wechselt zu Sporting Lissabon) und Florent Hadergjonaj vom FC Ingolstadt eingewechselt.

WMQ-Europa - 6. Spieltag
WMQ-Europa - Tabelle - Gruppe B
Pl. Verein Punkte
1
Schweiz
18
2
Portugal
15
3
Ungarn
7
Spielersteckbrief Djourou

Djourou Johan

Spielersteckbrief F. Frei

Frei Fabian

Spielersteckbrief Bürki

Bürki Roman

Spielersteckbrief Mehmedi

Mehmedi Admir

Spielersteckbrief Zuber

Zuber Steven

Spielersteckbrief Seferovic

Seferovic Haris

Spielersteckbrief Shaqiri

Shaqiri Xherdan

Spielersteckbrief Hadergjonaj

Hadergjonaj Florent

Spielersteckbrief Elvedi

Elvedi Nico

Mit dem 1:0 fuhren die Schweizer den sechsten Sieg in Folge ein - eine Bestmarke für den Verband in der Länderspielgeschichte. Mehr als fünf Siege in Folge waren noch nie gelungen.

In der WM-Qualifikation tritt die Schweiz am Freitag auf den Färöern an. Nach fünf Spieltagen in der Gruppe B liegen die Eidgenossen mit der perfekten Ausbeute von 15 Punkten klar auf Kurs zur WM 2018 in Russland.