Union Berlin: Abwehrmann geht nach eineinhalb Jahren

Pogatetz zieht es in die Heimat

Emanuel Pogatetz

Verlässt Union in Richtung Linz: Emanuel Pogatetz. imago

Bayer Leverkusen, FC Middlesbrough, Hannover 96, VfL Wolfsburg, West Ham United, 1. FC Nürnberg, Columbus Crew und Union Berlin - die Liste der Vereine, für die Pogatetz in den vergangenen zwölf Jahren spielte, ist lang. Bei den Eisernen zählte der 61-malige österreichische Nationalspieler nur noch zur zweiten Reihe, kam in der abgelaufenen Spielzeit auf nur sechs Einsätze und 470 Spielminuten.

Das Kapitel bei Union ist nun beendet, der österreichische Erstligist Linz gab am Dienstagnachmittag die Verpflichtung von Pogatetz, der sich in England den Spitznamen "Mad Dog" verdient hatte, bekannt. "Emanuel wird uns mit seiner Erfahrung und Professionalität sehr gut weiterhelfen und wir sind froh, dass wir einen ehemaligen Teamspieler von unserem Projekt überzeugen konnten", sagte LASK-Sportdirektor Oliver Glasner.

Spielersteckbrief Pogatetz

Pogatetz Emanuel

Linzer ASK - Vereinsdaten

Gründungsdatum

25.07.1908

Der gebürtige Steirer freut sich auf die kommende Aufgabe: "Ich habe die positive Entwicklung beim LASK in den letzten Jahren verfolgt. Für mich steht hier jedoch ganz klar die sportliche Herausforderung im Mittelpunkt. Die klare Vision der handelnden Personen und das positive Gefühl dabei haben mich in der Entscheidung bestärkt. Es freut mich, nun Teil der Athletiker zu sein."

mam