Huddersfield: Fünf deutsche Spieler können "Legenden" werden

"Ein Märchen": Wagner kämpft in Wembley um Aufstieg

David Wagner

Feiert nach dem Elfer-Krimi den Einzug ins Endspiel: Terriers-Coach David Wagner. Imago

Mit zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz rettete sich Christopher Schindler mit 1860 München in der vergangenen Saison vor dem Abstieg in die 3. Liga. Ein gutes Jahr später sieht es für den ehemaligen Kapitän der Löwen deutlich besser aus: Zusammen mit den vier deutschen Teamkollegen Michael Hefele, Elias Kachunga, Collin Quaner und Chris Löwe steht Schindler mit Huddersfield im Finale der Championship-Quali-Runde.

Denn nach 46 Saisonspielen landete Huddersfield auf dem fünften Tabellenplatz. Da in Englands zweiter Liga die beiden besten Teams direkt ins Oberhaus aufsteigen und die vier dahinterstehenden Teams in einer Play-off-Runde das dritte Ticket für die Premier League ausspielen, trennt Huddersfield ein Spiel vor der Sensation.

Trainersteckbrief Wagner

Wagner David

Spielersteckbrief Kachunga

Kachunga Elias

Spielersteckbrief C. Löwe

Löwe Chris

Spielersteckbrief Schindler

Schindler Christopher

Spielersteckbrief Quaner

Quaner Collin

Spielersteckbrief Hefele

Hefele Michael

Wagner: "Es ist ein Märchen"

Nach dem glücklichen Weiterkommen gegen Sheffield Wednesday (4:3-Sieg im Elfmeterschießen) wartet nun der FC Reading im Endspiel im Wembley Stadion. Für Wagner ist das Spiel nicht nur wegen der zu erwartenden 90.000 Zuschauer etwas ganz Besonderes. "Zusammen mit dem Maracana ist das Wembley einer der Top-Tempel in der Fußballwelt", schwärmte der 45-Jährige im kicker-Interview der aktuellen Ausgabe. "Dort ein Pflichtspiel zu absolvieren, wo es um richtig viel geht, ist eigentlich ein Märchen."

In der Tat geht es für die Terriers nicht nur um die Rückkehr in die Premier League nach 45 Jahren. Schlappe 230 Millionen Euro winkt dem Klub im Falle des Aufstiegs. Ein hübsches Sümmchen für Huddersfield, das in der Etattabelle mit zwölf Millionen auf Rang 18 der 24er Liga steht.

Mit 4:3 setzte sich Huddersfield gegen Sheffield Wednesday in der Elfmeter-Lotterie durch.

Mit 4:3 setzte sich Huddersfield gegen Sheffield Wednesday in der Elfmeter-Lotterie durch. imago

Angebote aus der Bundesliga? Wagner setzt Prioritäten

Damit der Traum für Wagner in Erfüllung geht, blendete der Deutsch-Amerikaner in der Vergangenheit mögliche Ablenkungen konsequent aus. "Ich blocke seit mehreren Wochen alles ab, um mich total auf das Saisonfinale zu fokussieren", sagte Wagner, der im Winter ein Angebot des VfL Wolfsburg ausgeschlagen hatte. "Danach werde ich mir Zeit mit der Familie nehmen und schauen, was die nächste Saison bringt. Das gleiche habe ich meinen Jungs gesagt."

Erstmal wird die Stadt relativ leer sein.

David Wagner

Sollte seine Mannschaft am Montag (16 Uhr) gegen Reading gewinnen, das sich mit dem Ex-Freiburger und -Hoffenheimer Daniel Williams im Halbfinale gegen Fulham durchgesetzt hat (1:1, 1:0), könnte man meinen, die 160.000-Einwohner-Stadt aus dem Norden Englands stünde Kopf. Doch laut Wagner wird die Stadt "erstmal relativ leer sein, weil wir alle 39.000 Karten verkauft haben".

Wagner, der noch vor zwei Jahren mit Borussia Dortmund II in die Regionalliga abgestiegen war, ist mit seinem Team aber schon jetzt mehr als zufrieden. "Ich habe zu den Jungs gesagt, ihr seid jetzt schon Helden", erklärte Wagner und stellte klar: "Sie können Legenden werden." Wie sich der Legenden-Status anfühlt, weiß Wagner selbst am besten: Trotz nur fünf Einsätzen wird der Schalker Eurofighter noch heute auf den Triumph der Knappen angesprochen.

lab