Junioren

Dortmunds Felix Passlack und Frankfurts Aymen Barkok stehen im vorläufigen EM-Kader

Erweiterter Kader für das Turnier in Georgien umfasst 23 Spieler

Passlack und Barkok stehen im vorläufigen EM-Kader

Felix Passlack und Aymane Barkok

Stehen im vorläufigen U-19-Kader für die Europameisterschaft: Felix Passlack (l.) und Aymen Barkok. imago

Zunächst 23 Akteure gehören zum erweiterten Kader der U-19-Auswahl. Nach einem Trainingslager vom 18. bis 26. Juni in Grassau will Kramer dann seinen endgültigen 18-Mann-Kader benennen. Dieser muss nach Vorgaben der UEFA 16 Feldspieler und zwei Torhüter umfassen. Die Entscheidung, erst einmal fünf Spieler mehr zu berufen, begründet Kramer auf der DFB-Website mit dem Wunsch nach einer optimalen Vorbereitung im Trainingslager. So könne nämlich "sinnvoll und gezielt an taktischen Abläufen" gearbeitet werden. Die Tür zum finalen Kader stehe grundsätzlich jedem berufenen Akteur offen. "Alle Jungs haben dort die Möglichkeit, sich für die EM zu empfehlen", betont der 45-jährige DFB-Trainer. Diejenigen, die den Sprung zunächst nicht schaffen, "stehen dann auf Abruf".

Kramer berief unter anderem vier Akteure vom frischgebackenen deutschen U-19-Meister Borussia Dortmund , darunter die in der Bundesliga eingesetzte Passlack und Burnic. Auch Frankfurts Barkok und Kölns Salih Özcan bringen Erfahrung aus der obersten deutschen Spielklasse mit.

Spielersteckbrief Passlack
Passlack

Passlack Felix

Spielersteckbrief Barkok
Barkok

Barkok Aymen

Das erste Pflichtspiel des Turniers bestreitet die U-19-Nationalmannschaft am 3. Juli gegen die Niederlande. Drei Tage später trifft sie auf Bulgarien, ehe am 9. Juli das abschließende Duell in der Gruppenphase mit England ansteht. Sollte sich Deutschland für das Halbfinale qualifizierten, stünde das Halbfinale am 12. Juli an. Das Endspielt steigt am 15. Juli in Tiflis.

Tor: Eike Bansen (Borussia Dortmund), Finn Dahmen (Mainz 05), Markus Schubert (Dynamo Dresden)

Abwehr: Maxime Awoudja (Bayern München), Dzenis Burnic (Borussia Dortmund), Jonas Busam (SC Freiburg), Julian Chabot (RB Leipzig), Dominik Franke (RB Leipzig), Gökhan Gül (Fortuna Düsseldorf), Felix Passlack (Borussia Dortmund)

Mittelfeld: Bote Baku (Mainz 05), Aymen Barkok(Eintracht Frankfurt), Johannes Bender (1899 Hoffenheim), Sidney Friede (Hertha BSC), Dennis Geiger (1899 Heidenheim), Robin Hack (1899 Hoffenheim), Mats Köhlert (Hamburger SV), Salih Özcan (1. FC Köln), David Raum (Greuther Fürth), Patrick Sontheimer (Greuther Fürth), Christian Stark (Hamburger SV)

Sturm: Etienne Amenyido (Borussia Dortmund), Tobias Warschewski (Preußen Münster)

Auf Abruf: Felix Götze (Bayern München), Tim-Henry Handwerker (Bayer Leverkusen), Luke Hemmerich (Schalke 04), Florian Mayer (Borussia Mönchengladbach), Phillip Menzel (VfL Wolfsburg), Görkem Saglam (VfL Bochum), Nicklas Shipnoski (1. FC Kaiserslautern), Steffen Tigges (VfL Osnabrück), David Tomic (1. FC Kaiserslautern)

pau