2. Bundesliga

Nico Rieble, Linksverteidiger des VfL Bochum, muss unters Messer

Der VfL Bochum feiert seine Vergangenheit

Rieble muss unters Messer

Verlängert die Verletztenliste: Bochums Linksverteidiger Nico Rieble muss sich am Knie operieren lassen.

Verlängert die Verletztenliste: Bochums Linksverteidiger Nico Rieble muss sich am Knie operieren lassen. imago

Fast exakt vor 20 Jahren feierte der VfL Bochum einen 6:0-Kantersieg vor eigenem Publikum gegen den FC St. Pauli und zog erstmals in der Klubgeschichte in den UEFA-Pokal ein. Die erfolgreiche Mannschaft und ihr damaliger Trainer Klaus Toppmöller sind am Sonntag zu Gast im ausverkauften Vonovia Ruhrstadion.

Trainer Gertjan Verbeek plagen wie schon über einen Großteil der Saison hinweg erhebliche Personalprobleme. Timo Perthel fällt nach einer Knie-OP monatelang aus. Pawel Dawidowicz muss mit Muskelfaserriss passen. Jan Gyamerah (Wadenprobleme), Jannik Bandowski (Achillessehnenprobleme) und Vitaly Janelt (Knieprellung) fehlten am Mittwoch im Training. Und nun hat es auch den jungen Linksverteidiger Nico Rieble erwischt, der sich einer Knie-Operation unterziehen muss. Der 21-Jährige, der es als Neuzugang auf 21 Liga-Einsätze brachte, wird einige Monate ausfallen und damit zum Beginn der neuen Spielzeit nicht zur Verfügung stehen.

VfL Bochum - Die letzten Spiele
Hannover Hannover (A)
2
:
0
Fürth Fürth (H)
2
:
2
Spielersteckbrief Rieble
Rieble

Rieble Nico

2. Bundesliga - 34. Spieltag
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Stuttgart VfB Stuttgart
69
2
Hannover Hannover 96
67
3
Braunschweig Eintracht Braunschweig
66

Nils Quaschner, der zuletzt wegen Rücken- und Nackenbeschwerden passen musste, ist wieder fit. Auch Stefano Celozzi konnte am Mittwoch wieder beschwerdefrei trainieren.

mas/uk

Dreimal Dynamo: Die notenbesten Feldspieler