Int. Fußball

Mbappé schießt Monaco zur Meisterschaft - ASM gewinnt erstmals seit 2000 den französischen Titel

Erster Titel seit 2000 - PSG distanziert

Mbappé schießt Monaco zur Meisterschaft

Bernardo Silva, Kylian Mbappé, Radamel Falcao (v.l.)

Titelfreuden: Bernardo Silva, Kylian Mbappé und Radamel Falcao (v.l.). Getty Images

Das 18-jährige Ausnahmetalent Kylian Mbappé Lottin brachte Monaco im Stade Louis II bereits in der 19. Minute auf Titelkurs. In der Nachspielzeit ließ Valere Germain Monaco endgültig ausgelassen feiern (90.+3). Dank einer Offensive mit Mbappé, Torjäger Radamel Falcao (21 Tore) und Spielern wie Bernardo Silva und Thomas Lemar durchbrachen die Monegassen die Marke von 100 erzielten Toren (104 vor dem letzten Spieltag).

Letztmals hatte Monaco 2000 mit Spielern wie Keeper Fabien Barthez, David Trezeguet, Willy Sagnol oder Rafael Marquez den Titel gewonnen. Zuvor hatte die ASM bereits 1961, 1963, 1978, 1982, 1988 und 1997 den französischen Meisterschaft gewonnen.

Spielersteckbrief Falcao
Falcao

Garcia Zarate Radamel Falcao

Spielersteckbrief Mbappé
Mbappé

Mbappé Kylian

Trainersteckbrief Nunes Alves Sousa Jardim
Nunes Alves Sousa Jardim

Nunes Alves Sousa Jardim Jose Leonardo

AS Monaco - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.08.1919

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Monaco durchbricht damit die Serie des Hauptstadtklubs PSG um die deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Kevin Trapp, der zuletzt viermal in Folge den Titel gewann (2013-16). Die Pariser holten indes bereits den Liga-Pokal und sind obendrein am 17. Mai im Finale des Coupe de France gegen SCO Angers großer Favorit.

jom

Fürst, Falcao, Henry: Das ist der AS Monaco