19:39 - 36. Spielminute

Tor 1:0
Ristau

Vorbereitung Koen
RW Essen

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Kazior
für R. Paul
Burghausen

20:09 - 51. Spielminute

Tor 1:1
Reisinger

Vorbereitung Krejci
Burghausen

20:12 - 55. Spielminute

Tor 1:2
Vukovic

Vorbereitung Reisinger
Burghausen

20:17 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
D. Teixeira
für Gaede
RW Essen

20:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
Lintjens
für Goldbaek
RW Essen

20:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
Yildirim
für Larsen
RW Essen

20:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Younga-Mouhani
für Geißler
Burghausen

20:50 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Forkel
für Vukovic
Burghausen

RWE

BUR

2. Bundesliga

Reisinger und Vukovic brauchen nur vier Minuten

23. Spieltag, RW Essen - SVW Burghausen 1:2 (1:0)

Reisinger und Vukovic brauchen nur vier Minuten

Nach dem 0:0 in Cottbus änderte Essens Trainer Jürgen Gelsdorf seine Anfangsformation nur auf einer Position: Goldbaek, in der Lausitz noch wegen Rückenproblemen ausgefallen, kehrte in die erste Elf zurück, für ihn musste Lintjens weichen.

Markus Schupp, Burghausens Coach und zusammen mit Goldbaek in Kaiserslautern deutscher Meister und Pokalsieger, baute seine Startformation ebenfalls nur ein Mal um: Für den Gelb-gesperrten Hertl rutschte Geißler ins zentrale offensive Mittelfeld.


Der 23. Spieltag im Überblick


Die Partie begann schwungvoll. Ein Kopfball von Burghausens Stürmer Krejci musste Essens Keeper Renno schon nach wenigen Sekunden parieren, auf der Gegenseite hatte Koen den Ansatz einer Chance (2.).

Burghausen entwickelte fortan das etwas durchdachtere Spiel, vor allem über die rechte Seite hatten die Oberbayern ein Übergewicht, wo Wiesinger nach 32 Minuten Reisinger bestens bediente, doch der Torjäger der Schupp-Elf zielte knapp drüber.

Essen selbst wurde immer dann gefährlich, wenn ruhende Bälle in den Strafraum der Burghausener schwebten. Zumeist schlug diese Koen mit links rein - so auch in der 36. Minute: Von der rechten Seite brachte der Niederländer die Kugel in den Strafraum, in der Mitte stieg Ristau am höchsten und köpfte den Ball aus sechs Metern recht unbedrängt ins Netz. Mit der etwas glücklichen Führung im Rücken ging die Gelsdorf-Elf in die Kabinen.

Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts hätte Kioyo nach einem katastrophalen Fehlpass von Herzig das 2:0 machen müssen, doch der Kameruner scheitere am herausstürzenden Keeper Gospodarek (49.).

Das Auslassen der Großchance wurde prompt bestraft. Essens linker Abwehrmann Larsen rutschte aus und machte so die Bahn frei für Krejci. Der Wacker-Stürmer fand seinen Partner Reisinger völlig ungedeckt in der Mitte und der schoss die Kugel im Fallen und aus der Drehung zum Ausgleich ein (51.). Nun witterte die Mannschaft von Trainer Schupp Morgenluft und kam schon vier Minuten später zum Führungstreffer. Nach einer Ecke von Drescher verlängerte Reisinger am ersten Pfosten und wenige Meter weiter flog Abwehrorganisator Vukovic akrobatisch in den Ball und versenkte ihn aus sieben Metern zum 2:1 für Burghausen (55.).

Jetzt war das weitere Geschehen vorgezeichnet. Burghausen stand tief und lauerte auf Konter. Weil die Essener aber nicht wirklich konstruktiv Druck erzeugten, blieben die Oberbayern spielbestimmend. Der Comebacker Younga-Mouhani hätte die Vorentscheidung erzielen müssen, doch Keeper Renno reagierte gegen den Schuss aus acht Metern glänzend (82.). Auf Seiten der Essener hatte Kioyo per Kopf nochmals den Ausgleich vor Augen, doch erneut setzte der RWE-Mittelstürmer den Ball zu hoch an (72.). In der Nachspielzeit köpfte Joker Teixeira völlig freistehend hauchdünn vorbei (90.+2)

Tore und Karten

1:0 Ristau (36', Koen)

1:1 Reisinger (51', Krejci)

1:2 Vukovic (55', Reisinger)

RW Essen

Renno 2,5 - R. Ernst 4,5, Ristau 3 , Haastrup 3,5, Larsen 4 - Bilgin 3,5, Kaluzny 3,5, Gaede 4 , Goldbaek 4 - Kioyo 4,5, Koen 3

Burghausen

Gospodarek 2 - Wiesinger 3, Vukovic 3 , N. Herzig 3,5, R. Paul 4 - Oslislo 2,5, O. Fink 3 , Geißler 3,5 , Drescher 3 - Reisinger 2 , Krejci 2,5

Schiedsrichter-Team

Holger Henschel Braunschweig

2
Spielinfo

Stadion

Georg-Melches-Stadion

Zuschauer

12.250

Unter dem Strich holen die Burghausener verdient drei Punkte an der Essener Hafenstraße. Das Team präsentierte sich kompakter und besser eingespielt. Essen hingegen kassiert im Jahr 2005 die erste Niederlage und bleibt nach wie vor mitten im Abstiegsstrudel stecken.