2. Bundesliga 2004/05, 21. Spieltag
16:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Spizak
für Wehlage
Duisburg

16:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
Lintjens
für Goldbaek
RW Essen

16:35 - 78. Spielminute

Tor 1:0
Lintjens

Vorbereitung Koen
RW Essen

16:37 - 80. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Grlic
Duisburg

16:42 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Ivanovic
für Bugera
Duisburg

16:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
Wedau
für Bilgin
RW Essen

RWE

MSV

2. Bundesliga

Gelsdorfs Joker trifft

21. Spieltag, RW Essen - MSV Duisburg 1:0 (0:0)

Gelsdorfs Joker trifft

Essens Trainer Jürgen Gelsdorf nahm nach dem 1:1 bei Rot-Weiß Essen zwei Veränderungen in seiner Startformation vor: Kaluzny und Koen kamen für Schwarz und Wedau. Auch Duisburgs Coach Norbert Meier veränderte seine Startformation gegenüber dem 4:1 -Heimsieg gegen RW Oberhausen auf zwei Positionen: Voss und van Houdt wurden durch Wehlage und Meyer ersetzt.


Der 21. Spieltag im Überblick


Spitzenreiter gegen Abstiegskandidat: Die Rollen beim Revierderby an der Essener Hafenstraße waren klar verteilt. Dennoch hatte sich Jürgen Gelsdorf, Trainer der Gastgeber und gebürtiger Duisburger zuversichtlich gezeigt: "Ein Sieg gegen den Spitzenreiter könnte für uns der Durchbruch sein. Ich traue uns das durchaus zu." Nach stundenlangen starken Regenfällen war der Platz des Georg-Melches-Stadion schwer zu bespielen, was den technisch visierten Duisburgern erkennbar Probleme bereitete. Die Essener übernahmen von Beginn an die Initiative, zeigten große Laufbereitschaft und kamen immer wieder zu guten Torgelegenheiten. Zunächst klärte Koch gegen den alleine vor ihm auftauchenden Bilgin, den anschließenden Eckball setzte Kaluzny per Kopf ans Lattenkreuz (9.). Wenig später rettete Bugera bei einem Bilgin-Kopfball für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Linie (18.). Der Spitzenreiter fand auch in der Folgezeit nicht richtig in die Begegnung und zeigte sich recht passiv. Erst zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff setzte Kurth den ersten halbwegs gefährlichen Schuss in Richtung des von Renno gehüteten Tores. RWE blieb am Drücker, verpasste es aber bei weiteren guten Chancen, den Führungstreffer zu erzielen, so dass es bis zur Halbzeitpause beim torlosen Unentschieden blieb. In der zweiten Halbzeit verstärkte der MSV Duisburg zunächst seine Offensivbemühungen und hatte nun etwas mehr von der Partie. Es entwickelte sich ein temporeiches, laufintensives Kampspiel mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Essen blieb bei seinen Angriffen aber gefährlicher und spielte bei eigenem Ballbesitz meist schnell und schnörkellos in die Spitze. Nach der ersten Großchance der zweiten Halbzeit durch Kioyo, der mit einem Kopfball aus sechs Metern am glänzend reagierenden Koch scheiterte (58.), übernahm RWE wieder eindeutig die Initiative und vergab in der Folgezeit weitere hochkarätige Gelegenheiten. In der 78. Minute dann die verdiente Führung für die Gastgeber: Der wenige Augenblicke zuvor eingewechselte Lintjens stieg nach einem Eckball am höchsten und ließ Koch mit einem Kopfball aus sechs Metern keine Abwehrchance. Der MSV warf danach noch einmal alles nach vorne, konnte aber den Ausgleich nicht mehr erzielen, so dass es beim überraschenden Erfolg der Essener blieb.

Tore und Karten

1:0 Lintjens (78', Koen)

RW Essen

Renno 3 - R. Ernst 3,5, Ristau 4, Haastrup 3, Larsen 3 - Kaluzny 2, Bilgin 3 , Gaede 3,5, Goldbaek 3 - Kioyo 3, Koen 2

Duisburg

G. Koch 1 - Wolters 4,5, Drsek 3 , Baelum 4, Bugera 4 - Grlic 3,5 , Meyer 3 , Wehlage 4 , Lottner 3,5 - Ahanfouf 4, M. Kurth 4,5

Schiedsrichter-Team

Lutz Wagner Kriftel

2,5
Spielinfo

Stadion

Georg-Melches-Stadion

Zuschauer

17.600

In einem packenden Kampfspiel landete RWE einen verdienten Heimsieg und konnte damit die Abstiegsränge vorerst verlassen. Duisburg zeigte letztlich zu wenig in der Offensive und verlor wie schon zuvor in Saarbrücken und Dresden bei einem Aufsteiger.