2. Bundesliga 2004/05, 20. Spieltag
20:15 - 59. Spielminute

Tor 1:0
van Lent

Vorbereitung Ochs
Frankfurt

20:18 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Scherz
für Rahn
Köln

20:22 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Bröker
für Podolski
Köln

20:22 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
B. Köhler
für Jones
Frankfurt

20:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Springer
für Achenbach
Köln

20:30 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
C. Lenze
für Meier
Frankfurt

SGE

KOE

2. Bundesliga

Köln verspielt Tabellenführung

20. Spieltag, Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln 1:0 (0:0)

Köln verspielt Tabellenführung

Nach der bitteren 0:3-Niederlage beim Karlsruher SC änderte Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel seine Anfangsformation auf gleich vier Positionen. Nachdem auch Reinhard kurzfristig verletzt ausfiel, lief eine fast komplett neu besetzte Viererkette auf: Ochs, Husterer und Wiedener ersetzten Huber, Hoffmann und eben Reinhard. Zudem unterstützte Rückkehrer Jones im Sturm van Lent, Köhler musste auf der Bank Platz nehmen. Auf Seiten des 1. FC Köln sah Huub Stevens keine Veranlassung, nach der 8:1-Galavorstellung gegen Wacker Burghausen seine Startformation zu ändern.


Der 20. Spieltag im Überblick


Das Spiel begann schwungvoll, nach zwei Minuten hatte jedes der beiden Teams seine erste Chance bereits gehabt. Insgesamt waren jedoch die Gastgeber spielbestimmend, die Kölner verließen sich erst einmal weitgehend auf ihre Defensivabteilung. So hatte bereits in der dritten Minute Meier nach einem Hackentrick eine gute Chance, Kölns Keeper Bade konnte die Situation im Nachfassen klären. Nur fünf Minuten später scheiterte Cha mit seinem Versuch aus dem Hinterhalt, nachdem van Lent im Strafraum nicht zum Zug kam.

Auf der anderen Seite sorgte Ebbers erst in der 26. Minute für die erste wirklich gute Tormöglichkeit der Kölner, als er Husterer schlecht aussehen ließ und im Nachsetzen Pröll zu einer Glanzparade zwang.

Bade verlebte im Kölner Kasten wahrlich keinen ruhigen Abend und musste immer wieder einen Rückstand verhindern. In der 30. Minute wäre er gegen einen herrlichen Schuss von Meier aus der Drehung jedoch machtlos geblieben, doch der Pfosten machte auch diese Chance zunichte.

Auch nach der Pause erst einmal das gleiche Bild: Frankfurt drängte, brachte den Ball jedoch nicht im Kölner Gehäuse unter. Erst in der 59. Minute das erlösende 1:0: Nach einer langen Flanke von links durch Ochs stieg van Lent höher als Gegenspieler Bilica und köpfte aus zehn Metern ein. Nicht einmal eine Minute später hätte Meier fast auf 2:0 erhöht, doch die Latte rettete für die Stevens-Elf.

Das Tor spornte beide Teams noch einmal an und die Partie blieb bis zum Ende spannend. Insgesamt blieben jedoch die Hessen die gefährlichere Elf. Der grippegeschwächte Kölner Goalgetter Podolski konnte sich heute nicht in Szene setzen und wurde in der 70. Minute gegen Bröker ausgewechselt. Für die besten Gelegenheiten zum Ausgleich sorgte stattdessen Ebbers, der beispielsweise in der 76. Minute mit seinem Kopfball nur den Pfosten traf. Trotz eines furiosen Schlussspurts wollte den Rheinländern der Ausgleich nicht mehr gelingen.

Tore und Karten

1:0 van Lent (59', Ochs)

Frankfurt

Pröll 2,5 - Vasoski 2,5, Chris 3 , Husterer 3 - Ochs 2, Schur 3, Wiedener 3, Cha 3,5, Meier 3 , Jones 4 - van Lent 2

Köln

Bade 2 - Bilica 5, Voigt 3 - Cullmann 4, Konstantinidis 3,5, Achenbach 5 , Schindzielorz 3, Streit 3,5, Rahn 4 - Ebbers 3, Podolski 4

Schiedsrichter-Team

Hermann Albrecht Kaufbeuren

2
Spielinfo

Stadion

Waldstadion

Zuschauer

35.000 (ausverkauft)

Am Ende blieb es somit beim knappen, aber verdienten Frankfurter Erfolg. Das Team von Friedhelm Funkel hätte bei konsequenterer Chancenauswertung auch höher gewinnen können und hat sich durch die drei Punkte gegen den bisherigen Spitzenreiter die Möglichkeit erhalten, vielleicht doch noch ins Aufstiegsrennen einzugreifen.