Fortuna feilt am Kader für die kommende Saison

Köln holt Ernst und Brandenburger

Ein Gladbacher für Köln: Nico Brandenburger.

Ein Gladbacher für Köln: Nico Brandenburger. imago

Ernst soll rechts in der Viererkette für Stabilität sorgen und hat die Verantwortlichen in Köln bereits überzeugt, auch aufgrund seiner Vielseitigkeit. "Dominik ist mit seiner Sprintfähigkeit und seiner Aggressivität ein moderner Außenverteidiger, der in einem System mit Dreierkette die gesamte rechte Seite bespielen kann. Wir konnten ihn lange beobachten. Er ist für mich ein Mentalitätstier", nannte Trainer Uwe Koschinat die Vorzüge des 26-Jährigen.

Eine hohe Meinung hat Koschinat auch über den 22-jährigen Brandenburger, der im Mittelfeld zuhause ist: "Er hat eine enorme Antizipationsfähigkeit im defensiven Zweikampf. Mit seinen jungen Jahren agiert er schon sehr intelligent und positionsgetreu. Zudem ist er kopfballstark, sodass er perspektivisch unser System vor allem defensiv verstärkt."

Spielersteckbrief Brandenburger

Brandenburger Nico

Spielersteckbrief Ernst

Ernst Dominik

Insgesamt hat die Fortuna damit 13 Spieler für die kommende Saison unter Vertrag. Aktuell laufen noch 15 Arbeitspapiere im Sommer aus - und nicht alle werden verlängert, wie Geschäftsführer Michael Schwetje bestätigt: "Wir haben in der Vergangenheit die Verträge so gestaltet, dass wir nach dieser Saison die Möglichkeit haben, den Kader deutlich zu verändern. Es ist daher wahrscheinlich, dass es nach einer längeren Phase mit hoher Personalkontinuität in diesem Jahr zu einem größeren Umbruch kommen wird." Das Ziel dabei ist auch klar. "Wir wollen die Wahrscheinlichkeit eines Abstiegs verringern", so Schwetje.

drm