15:57 - 26. Spielminute

Tor 1:0
Makaay
Linksschuss
Vorbereitung Ballack
Bayern

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Deisler
für Salihamidzic
Bayern

16:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Schweinsteiger
für Zé Roberto
Bayern

16:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Porcello
für Dammeier
Bielefeld

16:57 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
P. Gabriel
Bielefeld

16:58 - 71. Spielminute

Gelbe Karte
Schweinsteiger
Bayern

17:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
M. Maric
für Owomoyela
Bielefeld

17:02 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Duro
für Küntzel
Bielefeld

17:09 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Hargreaves
für Hashemian
Bayern

FCB

BIE

4. Spieltag, Bayern München - Arminia Bielefeld 1:0 (1:0)

Bayern-Sieg dank Roy Makaay

Bayern-Trainer Felix Magath stellte sein Team nach der blamablen Vorstellung beim 1:4 in Leverkusen vor zwei Wochen auf drei Positionen um. Die Abwehrkette bekam auf den Außenpositionen ein neues Gesicht. Görlitz ersetzte Salihamidzic als rechter Außenverteidiger, der Bosnier agierte dafür auf der Position von Deisler im Mittelfeld, der von Magath zunächst geschont wurde. Rau übernahm den Part auf der linken Abwehrseite, Hargreaves musste auf der Bank Platz nehmen. Da Santa Cruz (Knieprobleme) fehlte, spielte Hashemian von Beginn an neben Makaay. Eine Änderung in der Anfangsformation nach der 1:2 -Heimniederlage gegen Bochum bei Arminia Bielefeld: Chefcoach Uwe Rapolder musste auf Innenverteidiger Borges (Bauchmuskelbeschwerden) verzichten. Für ihn kam Youngster Langkamp zu seinem ersten Bundesligaeinsatz, der zuvor nur bei den Bielefelder Amateuren aktiv war. Im Angriff spielte wegen der Verletzungen von Boakye (Aufbautraining nach Innenbandanriss) und Raducanu (Knochenanriss am Kreuzband) erneut nur Küntzel.


Der 4. Spieltag im Überblick


Die Bayern taten sich von Beginn an schwer gegen die massierte Deckung der Bielefelder. Die aufmerksame Rapolder-Elf vereitelte in der Anfangsphase die meisten Angriffsbemühungen des Rekordmeisters bereits deutlich vor dem eigenen Strafraum - auch weil die Münchner mit zu wenig Tempo und Spielwitz agierten, um den Aufsteiger in ernste Bedrängnis zu bringen. Erst gegen Mitte des ersten Abschnitts hatte Ballack die erste echte Torgelegenheit für die Magath-Schützlinge. Die individuelle Klasse eines Roy Makaay bescherte den Bayern dann aber die Führung. Nachdem Nationalspieler Ballack einen Angriff der Ostwestfalen abgefangen hatte, passte er zum Niederländer. Dieser düpierte Gabriel, indem er dem Tschechen den Ball durch die Beine spielte und anschließend allein Richtung Tor zog. Mit einem trockenen Linksschuss schloss Makaay ab (26.). In der Folge verstärkte die Arminia ihre Angriffsbemühungen gegen nicht immer souveräne Bayern etwas, war aber bei den wenigen zielstrebig vorgetragenen Aktionen zu abschlussschwach. Für die Münchner vergab Ballack nach schöner Vorarbeit eine gute Chance, die Führung auszubauen, während Lense für die Bielefelder zwei Mal gefährlich vor Kahn auftauchte. Glück hatten die Bayern, als das Schiedsrichtergespann einem Kopfballtreffer Lenses die Anerkennung verweigerte, weil zuvor eine Abseitsstellung des allerdings nicht eingreifenden Küntzel vorgelegen hatte.

Nach der Halbzeit beendete Felix Magath die Erholungspause von Deisler. Doch auch mit der neuen Kreativkraft auf der rechten Seite änderte sich kaum etwas am eher biederen Offensivauftritt des FC Bayern. Zwar hatte Ze Roberto bereits wenige Sekunden nach Wiederbeginn eine gute Gelegenheit, danach jedoch plätscherte die Partie ereignisarm dahin. Bielefeld zeigte sich um konsequentes Spiel nach vorne bemüht, kam aber nur selten in aussichtsreiche Position vor das Gehäuse von Kahn. Der Rekordmeister sorgte mehr mit Einzelaktionen denn mit durchdachtem Zusammenspiel für gelegentliche Gefahr. In der Schlussviertelstunde agierten die Süddeutschen zum Unmut der Anhänger eher passiv, den Vorsprung sicher verwaltend. Beleg hierfür die Hereinnahme von Mittelfeldspieler Hargreaves für Angreifer Hashemian durch Trainer Magath. Doch die Arminia konnte dies nicht nutzen und die Abwehr vor Kahn unter zwingenden Druck setzen, so dass es bei der knappen Führung der Münchner blieb, quittiert durch ein Pfeifkonzert der Bayern-Fans.

Spieler des Spiels

Michael Ballack Mittelfeld

3
Spielnote

5
Tore und Karten

1:0 Makaay (26', Linksschuss, Ballack)

Bayern

Kahn 3 - Görlitz 3,5, Lucio 3,5, Linke 4, Rau 3,5 - Frings 3,5, Ballack 3, Salihamidzic 4,5 , Zé Roberto 4,5 - Hashemian 5 , Makaay 3,5

Bielefeld

Hain 3 - Lense 3,5, M. Langkamp 3,5, P. Gabriel 4,5 , Schuler 4,5 - Kauf 3,5, Dammeier 5 , Owomoyela 5 , Buckley 5, Skela 3,5 - Küntzel 5

Schiedsrichter-Team

Michael Weiner Hasede

3
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

48.000

Ohne Glanz bewältigte der FC Bayern München die Pflichtaufgabe gegen den Aufsteiger. Die individuelle Klasse von Makaay und eine solide Defensivvorstellung reichten, um die drei Punkte einzufahren. Die Bielefelder zeigten ihrerseits eine engagierte Leistung im Abwehrbereich, waren in der Offensive aber zu harmlos.