15:47 - 15. Spielminute

Tor 0:1
Tarnat
Linksschuss
Hannover

16:05 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
de Guzman
Hannover

16:12 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Nowotny
Leverkusen

16:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Bierofka
für Babic
Leverkusen

16:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Krzynowek
für Freier
Leverkusen

16:36 - 49. Spielminute

Tor 1:1
B. Schneider
Rechtsschuss
Vorbereitung Franca
Leverkusen

16:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Ricardo Sousa
für S. Schröter
Hannover

16:54 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Stendel
für Leandro
Hannover

16:51 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
Lala
Hannover

16:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Christiansen
für Stajner
Hannover

17:00 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Ponte
Leverkusen

17:00 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Ricardo Sousa
Hannover

17:01 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Placente
für Juan
Leverkusen

17:18 - 90. + 1 Spielminute

Tor 2:1
Franca
Rechtsschuss
Vorbereitung B. Schneider
Leverkusen

LEV

H96

Bundesliga

Franca rettet Dreier in letzter Minute

1. Spieltag, Bayer Leverkusen - Hannover 96 2:1 (0:1)

Franca rettet Dreier in letzter Minute

Bei der Werkself kamen zum Saisonauftakt zwei Neuzugänge zum Einsatz. Roque Junior nahm seinen Platz in der Viererkette ein und ersetzte damit den nach München abgewanderten Lucio. Freier kam über die rechte Seite im Mittelfeld. 96-Coach Ewald Lienen setzte gar drei Neue in seiner Startformation ein. Zwischen den Pfosten stand Enke, vor ihm agierten Tarnat und vorne sollte es Leandro richten.


Der 1. Spieltag im Überblick


Spieler des Spiels

Robert Enke Tor

2
Spielnote

3,5
Tore und Karten

0:1 Tarnat (15', indirekter Freistoß, Linksschuss)

1:1 B. Schneider (49', Rechtsschuss, Franca)

2:1 Franca (90' +1, Rechtsschuss, B. Schneider)

Leverkusen

Butt 3,5 - Juan 3 , Nowotny 3 , Roque Junior 3 - Ramelow 4, B. Schneider 2,5 , Babic 5 , Freier 5 , Ponte 3,5 - Franca 3 , Berbatov 4

Hannover

Enke 2 - Cherundolo 4,5, Mertesacker 4,5, Zuraw 3,5, Tarnat 3 - Lala 3,5 , Dabrowski 3,5, S. Schröter 4 , de Guzman 3 , Leandro 3,5 - Stajner 4

Schiedsrichter-Team

Dr. Franz-Xaver Wack Biberbach

2
Spielinfo

Stadion

BayArena

Zuschauer

22.500 (ausverkauft)

Die Leverkusener waren natürlich bemüht, an die Siegesserie anzuknüpfen, die sie am Ende der letzten Saison hingelegt hatten. Doch die Gäste aus Hannover ließen sich davon kaum beeindrucken und brauchten nicht lange, den Anfangsrespekt abzulegen. Sie spielten frech nach vorne und brachten die Leverkusener Hintermannschaft ein ums andere Mal in Verlegenheit. Der Bundesliga-Heimkehrer Tarnat war es dann, der die Gäste in Front brachte. Mit einem fulminanten Freistoß-Knaller aus etwa 25 Metern in den linken Winkel ließ er Bayer-Keeper Butt nicht den Hauch einer Chance (15.). Die Leverkusener kamen dagegen kaum ins Spiel. Zwar hatten sie deutlich mehr Ballkontakte, doch sie agierten über weite Strecken zu langsam und zu umständlich. Natürlich zogen sich die 96er nun auch stärker zurück und ließen den Leverkusenern kaum Platz, ihr Kombinationsspiel aufzuziehen. Klaus Augenthaler reagierte in der Halbzeit auf die schwache Leistung seiner Elf. Krzynowek und Bierofka sollten neuen Schwung bringen. Und tatsächlich, schon der erste ernsthafte Angriff führte zum Ausgleichstreffer. Franca tankte sich links im Strafraum durch und passte in die Mitte. Dort wartete Schneider völlig ungedeckt und schob die Kugel sicher ins Netz (49.). Nach dem Ausgleichstreffer legten beide Teams wieder verstärkt den Leerlauf ein. Das Spiel plätscherte ohne größere Höhepunkte dahin. Der nächste Aufreger ging wieder von Franca aus. Er schickte Berbatov steil, doch der Bulgare scheiterte am toll reagierenden Enke (63). Zwar war Bayer der Wille anzumerken, aber es mangelte schlichtweg an der Umsetzung. Von den Gästen aus Hannover war in dieser Phase noch weniger zu sehen. Nach vorne ging wenig bis gar nichts – bis etwa 15 Minuten vor Schluss. Plötzlich kamen die Gäste einige Male aussichtsreich vor das Leverkusener Tor. Der eingewechselte Sousa sorgte für den ersten Lichtblick. Sein stark angeschnittener Freistoß von rechts landete am linken Lattenkreuz (76.). Kurz später hatten Stendel und Christiansen noch viel versprechende Schusschancen im Strafraum. Als niemand mehr damit rechnete, markierten die Gastgeber mit dem Schlusspfiff überraschend noch den Siegtreffer. Schneider bediente von rechts Franca, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte (91.). Etwas glücklich sicherte sich Bayer drei Punkte in einem über weite Strecken mauen Sommerkick. 96 ging trotz disziplinierter Leistung leer aus.