Geipl und Pusch vor Rückkehr

Regensburg und Aufstieg? "Nur gucken, nicht reden"

Marco Grüttner

Will nicht vom Aufstieg reden: Regensburgs Marco Grüttner. imago

Der Rahmen stimmte: 11.089 Besucher waren in die Regensburger Arena direkt neben der A3 gepilgert und sorgten für einen neuen Besucher-Saisonrekord des SSV. Geboten bekamen sie allerdings eine recht einseitige Partie, bei der nur die Gäste aus Kiel Grund zum Jubeln hatten - und das gleich dreimal. 0:3 lautete das Endergebnis aus Sicht der Gastgeber und offenbarte eine bittere Erkenntnis: Die Rückkehr in die 2. Bundesliga könnte vielleicht doch nicht so schnell gelingen wie es in den vergangenen Wochen ausgesehen hatte. "Wir reden nicht vom Aufstieg. Wir wollen einfach gucken", hielt Jahn-Profi Grüttner trotzig fest, betonte aber zugleich: "Ich denke, die Stadt, die Fans und auch die Mannschaft hätten sich es verdient, wenn wir dann da oben dabei sind."

Bei uns gibt es nur ein Gas, und das ist Vollgas.

Marco Grüttner
Spielersteckbrief Pusch

Pusch Kolja

Spielersteckbrief Grüttner

Grüttner Marco

Spielersteckbrief Geipl

Geipl Andreas

3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
MSV Duisburg
62
2
Holstein Kiel
61
3
1. FC Magdeburg
57
Jahn Regensburg - Die letzten Spiele
St. Pauli (H)
1
:
0
Karlsruhe (A)
4
:
1

Mit "da oben" sind allerdings nicht nur die Aufstiegsplätze, die momentan zwei Zähler entfernt sind, gemeint. Grüttners Mannschaft hat den vierten Platz ins Visier genommen, der zur Teilnahme am DFB-Pokal in der kommenden Saison berechtigen würde. Dafür bedarf es aber vermutlich noch einiger Punkte. Zunächst gastiert der Jahn bei Rot-Weiß Erfurt, empfängt dann den Chemnitzer FC und schließt die Saison bei Preußen Münster ab. Machbare Aufgaben? "Bei uns gibt es nur ein Gas, und das ist Vollgas", kündigte Grüttner an. Torhüter Philipp Pentke will bis dahin den Blick auf die Konstellationen im Drittliga-Tableau meiden: "Es gibt noch neun Punkte zu holen. Danach schauen wir auf die Tabelle. Vorher nicht."

Geipl und Pusch wieder an Bord

Gerade recht kommt nun die Rückkehr von zwei Leistungsträgern: Für das Auswärtsspiel in Erfurt kann der Aufsteiger wieder auf Andreas Geipl und Kolja Pusch bauen. Beide sind nach ihren Sperren wieder spielberechtigt und dürften in das Mittelfeld der Donau-Städter rücken.

pau