Finale im Westfalenpokal wird zum Auswärtsspiel

Lotte: Nasen-OP bei Rahn

Lottes Abwehrspieler Matthias Rahn

Lottes Innenverteidiger Matthias Rahn zog sich eine Nasenblessur zu und muss operiert werden. imago

Beim Tabellenführer, der am Samstag bei entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz den Aufstieg perfekt machen könnte, erwarten die Lotte-Spieler eine entsprechend starke Kulisse. "Die sind fast durch und wollen gegen uns den Aufstieg feiern", so Torhüter Benedikt Fernandez.

Nicht dabei sein kann Innenverteidiger Matthias Rahn, der im Derby gegen Osnabrück am vergangenen Samstag seine zehnte Gelbe Karte sah. Ob Rahn, der zwischen Oktober und Februar schon mit einem Kreuzbandriss pausieren musste, in dieser Saison überhaupt noch einmal auf dem Platz steht, ist ohnehin fraglich, da er im Abschlusstraining mit Kollege Gerrit Nauber zusammengeprallt war und sich eine Blessur an der Nase zugezogen hatte. "Das muss operiert werden", sagte Rahn (20 Drittligaspiele diese Saison, kicker-Durchschnittsnote 3,15) nach dem Spiel gegen die Lila-Weißen.

Spielersteckbrief M. Rahn

Rahn Matthias

Sportfreunde Lotte - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1929

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Klarheit herrscht bei den Sportfreunden nun über die Zeit und den Austragungsort des Westfalenpokalfinals, das man vergangene Woche durch einen Sieg im Elfmeterschießen über Regionalligist Rödinghausen erreichen konnte. Das Spiel findet am 25. Mai in der Benteler-Arena statt, dem Heimstadion von Finalgegner SC Paderborn. Das Endspiel, in dem es für Lotte auch um den erneuten Einzug in den DFB-Pokal geht (in dieser Saison besiegte das Team dort unter anderem Werder Bremen und Bayer Leverkusen), wird für die Sportfreunde damit zum Auswärtsauftritt.

kon