Bundesliga

Ryoma Watanabe verlängert seinen Vertrag beim FC Ingolstadt vorzeitig

Groß fehlt gegen Leipzig Gelb-gesperrt

Ingolstadt: Watanabe verlängert vorzeitig

Ryoma Watanabe (l.)

Neuer Vertrag: Ryoma Watanabe (l.) ist bei den Schanzern nunmehr bis 2019 gebunden. imago

Der Mittelfeldspieler kam vor zwei Jahren als Kapitän der japanischen U 17 zu den Schanzern, bei den Profis kam der 20-Jährige bislang lediglich in Testspielen zum Einsatz, zur neuen Saison aber soll er einen festen Platz im Profikader einnehmen. "Ryoma Watanabe hat bei uns in der U 23 eine fantastische Entwicklung genommen. Er ist auch regelmäßig bei den Profis im Training dabei und konnte uns mit seiner Technik und Spielintelligenz überzeugen", lobt Sportdirektor Thomas Linke das Talent.

Gegen RB: Drei Spiele, drei Siege

Am Samstag in Leipzig müssen es dagegen wieder die bewährten Kräfte richten. So schwierig die Aufgabe ist, die Erinnerungen an Duelle mit RB sind positiv, die Bilanz steht bei drei Siegen in drei Pflichtspielen. In der Hinrunde fügte die Walpurgis-Elf dem Aufsteiger und damaligen Tabellenführer mit 1:0 die erste Niederlage in der Bundesliga zu. In der Saison 2014/15 machte der FCI mit einem 2:1 am 33. Spieltag gegen RB den Aufstieg perfekt, in der Hinrunde jener Spielzeit siegte man dank eines Treffers von Pascal Groß mit 1:0 in der Messestadt. Der Mittelfeldspieler muss dieses Mal allerdings eine Gelbsperre absitzen.

Spielersteckbrief P. Groß

Groß Pascal

Spielersteckbrief Watanabe

Watanabe Ryoma

Trainersteckbrief Walpurgis

Walpurgis Maik

Weiterer Mutmacher: Walpurgis' Auswärtsbilanz

Mut macht zudem die Auswärtsbilanz unter Walpurgis. Mit ihm als Trainer holte der FCI in zehn Partien immerhin vier Siege in der Fremde und damit einen mehr als in 22 Auswärtsspielen unter Ralph Hasenhüttl und Markus Kauczinski.

Frank Linkesch