2. Bundesliga

FCN: Köllner kündigt harte Entscheidungen an

Schmerzfreier Leibold ist auf gutem Weg

FCN: Köllner kündigt harte Entscheidungen an

Köllner und Teuchert

Darf Cedric Teuchert diesmal von Beginn an ran oder setzt Club-Coach Michael Köllner auf die Joker-Qualitäten des Stürmers? imago

Auf der Pressekonferenz am Freitag zeigte sich Köllner über den Verlauf der Trainingswoche "sehr zufrieden". Mit Blick in den Rückspiegel ("Wir haben aus dem Aue-Spiel Kraft und positive Energie gezogen") ist der Trainer optimistisch, beim dritten Auswärtsauftritt unter seiner Regie erstmals punkten zu können: "Wir sind guter Dinge für Sonntag."

Gleichwohl erwartet Köllner einen verbissen fightenden Gegner. Die Tabellensituation spricht für sich, die Kickers haben mit 32 Punkten sechs weniger auf der Habenseite als der FCN und stehen punktgleich mit einem Trio mit dem Rücken zur Wand: "Würzburg steht unter Druck, könnte mit einem Sieg gegen uns vieles in die richtige Richtung lenken", so Köllner. Und: "Würzburg wird uns in Zweikämpfe verwickeln wollen und viel auf zweite Bälle gehen."

Margreitter kehrt zurück

Es gilt also dagegenzuhalten. Mit welchem Personal? "Es wird harte Entscheidungen geben, sowohl in der Kadernominierung wie auch bei der Startelf", ließ der Coach wissen. Klar ist, dass der gegen Erzgebirge in der Schlussphase eingewechselte Georg Margreitter vor seinem Comeback steht und Miso Brecko für den Rot-gesperrten Patrick Kammerbauer zum Zug kommen wird. Eng könnte es in der Abwehr für den ansonsten gesetzten Dave Bulthuis werden. Noch kein Thema ist Laszlo Sepsi ("Er wird noch einmal U 21 spielen") wie auch Tim Leibold, der nach seiner Schambeinentzündung immerhin schmerzfrei ist.

Teuchert von Beginn an?

Details verriet Köllner ansonsten kaum, bezüglich seiner Offensivkräfte nur soviel: "Matavz wird heute wieder voll ins Training einsteigen." Von der Frage, ob der etatmäßige Mittelstürmer dabei sein wird ("Es werden nur die mitfahren, die topfit sind und Vollgas geben können"), könnte auch das "Schicksal" des 2:1-Siegtorschützen gegen Aue abhängen: "Ob es für Teuchert am Wochenende schon für die Startelf reicht, weiß ich noch nicht."

jch