FC Barcelona will vor das oberste Sportgericht gehen

Vor dem Clasico: Neymar-Einspruch abgewiesen

Neymar

Fehlt wohl am Sonntag im Bernabeu-Stadion: Neymar. Getty Images

Nachdem der Einspruch von Barça gegen die Neymar-Sperre abgewiesen wurde, will der amtierende Meister nun das oberste spanische Sportgericht (TAD) anrufen. Auslöser seiner Sperre war die Gelb-Rote Karte bei der Niederlage des Titelverteidigers beim FC Malaga (0:2) am 8. April. Dabei war der Brasilianer für drei Liga-Begegnungen gesperrt worden - für eine Partie wegen der Ampelkarte und für zwei weitere, weil der Stürmer auf dem Weg in die Kabine dem vierten Unparteiischen noch ironischen Beifall gespendet hatte. Der 25-Jährige musste deshalb bereits am vergangenen Wochenende beim 3:2-Sieg gegen San Sebastián zuschauen.

Die Mannschaft um Superstar Lionel Messi und Nationaltorwart Marc-André ter Stegen liegt in der Primera Division bei einem Spiel mehr bereits drei Zähler hinter Tabellenführer Real und ist unter der Woche in der Champions League an Juventus Turin gescheitert .

An diesem 33. Spieltag kommt es am Sonntag im Bernabeu also zum vorentscheidenden Duell zwischen beiden Teams. Dabei treffen mit ter Stegen und Weltmeister Toni Kroos auch zwei deutsche Nationalspieler aufeinander.

aho/dpa