Bochum: Lizenz ohne Auflagen und Bedingungen

Celozzi kehrt in Braunschweig zurück

Rückkehr nach 21 Ligaspielen: VfL Bochums Verteidiger Stefano Celozzi läuft in Braunschweig auf.

Rückkehr nach 21 Ligaspielen: VfL Bochums Verteidiger Stefano Celozzi läuft in Braunschweig auf. imago

"Über den Wegfall der DFL-Bedingungen konnten wir uns schon vor zwei Jahren freuen. Da unser Verein zum 31.12.2016 wieder ein positives Eigenkapital aufgewiesen hat, entfällt jetzt auch die DFL-Eigenkapitalauflage", wird Wilken Engelbracht, kaufmännischer Vorstand des VfL Bochum, in einer Vereinsmitteilung zitiert.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass die DFL unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit entsprechend testiert hat." Aber: "Bevor mir jetzt morgen jemand an der Bude auf die Schulter klopft: Ohne die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der sportlichen Abteilung, die wichtigen Transferüberschüsse, die diversen Kostenreduktionen und die Anstrengungen aller Mitarbeiter wäre dieser aktuelle Erfolg nicht möglich gewesen", so Engelbracht.

Spielersteckbrief

Bastians freut sich über Celozzis Rückkehr

Sportlich hat der VfL am Sonntag den schweren Gang zu Aufstiegsmitfavorit Eintracht Braunscheig vor der Brust (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de). Dort wird Verteidiger Celozzi sein Comeback geben. Er ist erfahren, technisch versiert und hat ein Auge für das Aufbauspiel. Ende Oktober hat der 28-Jährige letztmals ein Ligaspiel bestritten. Erst zog ihn ein Sehnenanriss aus dem Verkehr, dann warfen ihn muskuläre Probleme zurück. 21 Ligaspiele mussten ohne Celozzi stattfinden. "Ich freue mich, wenn Jungs wie Stefano, die lange ausgefallen sind, uns in der Schlussphase noch helfen können", sagt Abwehrkollege Felix Bastians.

mas