Engländer vertrauen auf ihre Heimstärke

Leicesters Festung und die Liebe "zu diesen Abenden"

Von solchen Szenen träumen Fans und Spieler auch am späten Dienstagabend: Leicester City will ins Champions-League-Halbfinale.

Von solchen Szenen träumen Fans und Spieler auch am späten Dienstagabend: Leicester City will ins Champions-League-Halbfinale. Getty Images

Die Chancen von Leicester auf den Champions-League-Sieg stehen nicht schlecht - zumindest wenn es nach einigen englischen Zeitungen geht. Die Presse macht dem letzten verbliebenen Insel-Klub im Wettbewerb auf typisch britische Art Mut. Denn: Trotz des 0:1 im Hinspiel , so rechnet unter anderem "The Sun" vor, stehen die Chancen der Foxes auf den Königsklassen-Gewinn laut der Buchmacher bei 1:50. Und das sei eben immer noch 100-mal besser als die Quoten beim Tipp auf den Titelgewinn des Sensationsmeisters vor der vergangenen Saison der Premier League.

Mit dieser "Erfolgsaussicht" im Rücken geht Teammanager Craig Shakespeare zuversichtlich in das Rückspiel gegen die Spanier, die zum dritten Mal binnen vier Jahren ins Halbfinale einziehen könnten. "Natürlich wird es sehr schwer. Aber wir sind nach dem Ergebnis in Madrid immer noch am Leben", unterstrich Shakespeare: "Die Stärke von Atletico ist der Konter, wir müssen nach dem Resultat im Hinspiel also aufpassen - aber wir sind noch lange nicht raus."

Huth fehlt gesperrt - "Heimbilanz macht uns Mut"

Die Ansicht des Trainers, der Ende Februar den entlassenen Meistercoach Claudio Ranieri beerbt hatte, wird beim Blick auf die Statistik durchaus untermauert. Schließlich haben die Engländer, die ohne den früheren deutschen Nationalspieler Robert Huth (Gelbsperre) auskommen müssen, alle bisherigen vier Heimspiele in der Champions League gewonnen - und dabei kein einziges Gegentor kassiert!

Es geht um das Halbfinale - mehr Motivation kann es kaum geben.

Leicester-Keeper Kasper Schmeichel

Erst im Achtelfinale machte Atleticos Ligakonkurrent FC Sevilla unliebsame Bekanntschaft mit der Heimstärke Leicesters. Die Foxes warfen die Spanier nach einem 1:2 im Hinspiel durch ein 2:0 zu Hause aus dem Wettbewerb. "Unsere Heimbilanz macht uns Mut", erklärte Shakespeare, der auf die Rückkehr seines lange verletzten Kapitäns Wes Morgan hofft: "Unsere Fans lieben diese Champions-League-Abende - und wir wissen genau, was wir zu tun haben."

Schmeichel verspricht: "Jeder ist bereit"

Nächster Jubellauf gegen Atletico? Leicesters Keeper Kasper Schmeichel nach dem 2:0 gegen Sevilla.

Nächster Jubellauf gegen Atletico? Leicesters Keeper Kasper Schmeichel nach dem 2:0 gegen Sevilla. Getty Images

Im Hinspiel war von der Kampfkraft der Engländer allerdings kaum etwas zu sehen. Stürmerstar Jamie Vardy, dem bei einer weiteren Gelben Karte eine Sperre blüht, und seine Kollegen verbuchten nicht einen Schuss auf das Tor der Gastgeber, Atleticos Antoine Griezmann sorgte per Foulelfmeter (28.) für den hochverdienten Sieg der Hauptstädter.

Doch sang- und klanglos will sich der einzig verbliebene englische Hoffnungsträger nach dem Ausscheiden von Tottenham Hotspur (Gruppenphase), Manchester City und dem FC Arsenal (beide im Achtelfinale) auf keinen Fall verabschieden. "Jeder ist bereit", bestärkte Torwart Kasper Schmeichel: "Es geht um das Halbfinale - mehr Motivation kann es kaum geben."

msc

14

Meister Leicester? Was im Sommer alles wahrscheinlicher war