Disput mit Trainer Walpurgis

Levels fliegt aus Ingolstadts Kader

Tobias Levels

Flog trotz Entschuldigung aus der Mannschaft: Tobias Levels. imago

Nach einem eskalierten Streit mit Trainer Walpurgis ist Levels aus dem Profi-Kader des FC Ingolstadt geflogen. Der Abwehrspieler trainiere bis zum Ende der Saison nur noch mit der U 23, gaben die Schanzer am Montag bekannt. Der 30-Jährige wurde wegen einer "Meinungsverschiedenheit" mit Walpurgis bestraft, hieß es. "Dabei hat sich Tobias in einem für ihn enttäuschenden Moment deutlich in seiner Wortwahl vergriffen, wofür er sich im Nachhinein entschuldigte", begründete Sportdirektor Thomas Linke. "Dennoch sahen wir uns gezwungen, im Hinblick auf die wichtige Schlussphase der Saison eine Lösung zu finden, die nach unserer Meinung für alle Beteiligten tragbar und zukünftig erfolgsversprechend ist."

Levels' Kontrakt in Ingolstadt läuft noch bis Sommer 2018. "Dieses Vertragsverhältnis respektieren beide Seiten", hieß es in der Mitteilung. Ob Levels nach der Saison zu den Profis zurückkehren kann, war unklar. "Ich habe in einem für mich emotionalen Moment einen Fehler gemacht und die falschen Worte gewählt", wird Levels zitiert. "Ich wünsche dem Team für den Rest der Saison den maximalen Erfolg und werde mich über jeden Erfolg dieser Mannschaft sehr freuen."

Spielersteckbrief Levels

Levels Tobias

Trainersteckbrief Walpurgis

Walpurgis Maik

FC Ingolstadt 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

05.02.2004

Vereinsfarben

Schwarz-Rot

Im November 2014 war der vereinslose Fußballer zum FCI gekommen und hatte sich einen Stammplatz erarbeitet. Diesen behielt er auch zu Beginn der aktuellen Saison. Nachdem Walpurgis den davor erfolglosen Markus Kauszinski im November als Trainer ablöste, wurde Levels in 15 Spielen nur noch zweimal jeweils in der Nachspielzeit eingewechselt.

tru

Das Ablöse-Ranking: Leipzig hat das größte Defizit