Lobeshymnen auf den Torvorbereiter und den Kaderdebütanten

Horn und Itter: Top-Talente auf der linken Spur

Startet in Wolfsburg durch: Jannes Horn (re.).

Startet in Wolfsburg durch: Jannes Horn (#21). imago

So schnell kann es gehen. Vor kurzem hatte der VfL noch vier linke Verteidiger zur Auswahl. "Und plötzlich", sagt Andries Jonker, "ist Jannes Horn die Nummer eins." Der VfL macht aus den Personalsorgen eine "Jugend". Erschöpft ist das Wolfsburger Reservoir an Spielern für die linke Defensivseite nämlich noch immer nicht. Denn: "Jetzt", so der Trainer, "klopft der kleine Itter auch noch an die Tür." Genauer gesagt: Gian-Luca Itter, 18 Jahre jung, amtierender Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Gold als bester U-17-Spieler Deutschlands.

Horn und Itter, zwei Wolfsburger Top-Talente links auf der Überholspur. Horn macht in dieser Saison bereits große Schritte. Am Samstag sein achter Einsatz, sein fünfter in der Startelf, erstmals nun auch unter Jonker von Anfang an. "Er hat Möglichkeiten", sagt der Trainer. "Jetzt kommt die entscheidende Phase. Da musst du da sein, musst deine Chance nutzen."

Spielersteckbrief J. Horn
23

Horn Jannes

1. FC Köln

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief L. Itter
35

Itter Luca

VfL Wolfsburg

Deutschland

Spielerprofil
Bundesliga - 25. Spieltag
25. Spieltag
Bundesliga Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
62
2
RB Leipzig
49
3
Borussia Dortmund
46
4
TSG Hoffenheim
45
5
Hertha BSC
40
6
1. FC Köln
37
7
Eintracht Frankfurt
36
8
SC Freiburg
35
9
FC Schalke 04
33
Tabelle Bundesliga

Das machte Horn, 20 Jahre alt, gegen Darmstadt. Wiederholt. Defensiv ohne Probleme, nach vorne als Vorbereiter zum goldenen Tor durch Mario Gomez. Ein Flanke maßgenau auf den Kopf bzw. die Nase des Nationalstürmers. Der lobt: "Die Flanke war perfekt, ich musste gar nichts mehr machen. Er hat mir quasi auf die Nase geschossen. Jannes ist ein Spieler mit extrem viel Zug, er ist ein Riesentalent. Er ist brutal schnell, hat einen super linken Fuß." Gomez' Prognose: "Er kann ein großer linker Verteidiger werden."

Gute Prophezeiungen auch bei Itter

Ähnlich klingen die Prophezeiungen bei Itter. Der durfte am Freitag bei Jonker vorspielen mit der Traineransage: "Machst du es gut, bist du gegen Darmstadt dabei." Mehr noch: Jonker sicherte dem Juniorennationalspieler zu: "Gibt es Probleme mit Horn, dann mache ich keine Tricks, dann spielst du." Einen weiteren Ausfall gab es glücklicherweise für die Wolfsburger nicht, am Ende waren beide Youngster zufrieden.

Horn konstatierte bescheiden: "Ich denke, ich hab's ganz ordentlich gemacht." Und Itter, der ab Sommer einen Profivertrag besitzt, sagte nach seinem Kaderdebüt: "Ich war natürlich überglücklich, dass ich im Profikader stand. Jetzt werde ich weiter hart arbeiten, damit ich meine Chance und irgendwann auch einmal einen Einsatz bekomme."

Die einzige Frage, die sich perspektivisch stellt: Blockieren sich die beiden Wolfsburger Großtalente nicht gegenseitig? Olaf Rebbe macht sich keine Sorgen, zumal Horn auch als Innenverteidiger agieren kann. Der Sportdirektor sagt: "Es macht uns stolz, dass wir solche Spieler entwickeln."

Thomas Hiete