Int. Fußball

20. Saisontreffer! Joker Dzeko tütet Sieg des AS Rom ein

Serie A, 28. Spieltag: AS Rom schiebt sich wieder auf Platz zwei

20. Saisontreffer! Joker Dzeko tütet Roma-Sieg ein

Der Schuss zum 2:0 für die Roma: Edin Dzeko (l.).

Der Schuss zum 2:0 für die Roma: Edin Dzeko (l.). imago

Am Sonntagabend standen sich Palermo und die Roma gegenüber - und für beide Klubs stand viel auf dem Spiel: Während die Rosanero tief im Abstiegskampf stecken und jüngst einen personellen Umbruch auf Führungsebene eingeläutet haben ( Stichwort: Tattoo-Fan und Präsident Paul Baccaglini ), läuft es bei den Hauptstädtern derzeit nicht mehr ganz so rund.

Nach drei Pflichtspielniederlagen in Serie, darunter das jüngste 2:4 im Hinspiel des Europa-League-Achtelfinals in Lyon, benötigten die Römer dringend wieder ein Erfolgserlebnis. Und das gelang: Mit Nationalspieler Antonio Rüdiger in der Startelf kamen die Giallorossi zu einem 3:0-Erfolg bei US Palermo.

Spielersteckbrief Dzeko

Dzeko Edin

Spielersteckbrief Fulignati

Fulignati Andrea

Serie A - 28. Spieltag
Serie A - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Juventus Turin
70
2
AS Rom
62
3
SSC Neapel
60
Serie A - Torjäger 2016/17
Belotti Andrea
22
Dzeko Edin
20
Icardi Mauro
20

Stephan El Shaarawy (22.), der eingewechselte Edin Dzeko (75.) und Bruno Peres (90.+1) erzielten die Treffer der Roma. Mit seinem 20. Saisontor kletterte der frühere Wolfsburger Dzeko in der Torjäger-Liste der Serie A auf den geteilten zweiten Platz hinter Andrea Belotti (22, FC Turin). Auch Mauro Icardi (Inter Mailand) traf in dieser Saison bereits 20-mal.

Insgesamt war das kein brillanter, aber ein verdienter Sieg für das Team von Luciano Spalletti. Der Trainer konnte im zweiten Durchgang von der Bank nochmal nachlegen (siehe Dzeko). Palermo belohnte sich nicht für eine starke Phase kurz nach der Pause. Torhüter Andrea Fulignati, der sein Debüt in der Serie A gab, sah vor allem bei Bruno Peres' Treffer durch die Beine nicht gut aus.

Während US Palermo mit 15 Punkten auf dem Abstiegsrang 18 rangiert, konnte der AS Rom dank des dreifachen Punktgewinns den zweiten Platz wieder vom SSC Neapel, der am Nachmittag ein 3:0 gegen Crotone eingefahren hatte, zurückerobern. Allerdings beträgt der Rückstand auf den souveränen Spitzenreiter Juventus Turin acht Punkte. Der Spieltag wird am Montagabend (20.45 Uhr) mit dem Spiel zwischen Lazio Rom und dem FC Turin abgeschlossen. Lazio kann mit einem Sieg Inter wieder von Platz vier verdrängen.

Lesen Sie auch: Inter Mailand, derzeit auf Platz vier der Tabelle, glänzte mit einem spektakulären 7:1-Sieg gegen den Sechstplatzierten Atalanta Bergamo.

mag/cfl