Int. Fußball

Icardi und Banega zerlegen Bergamo

Serie A, 28. Spieltag: Last-Minute-Sieg für Florenz

Icardi und Banega zerlegen Bergamo

Sage und schreibe 7:1 gewann Inter Mailand sein Heimspiel gegen Bergamo.

Sage und schreibe 7:1 gewann Inter Mailand sein Heimspiel gegen Bergamo. imago

Der Sieg von Inter Mailand wurde von einem lupenreinen Hattrick durch Mauro Icardi eingeleitet: Zunächst vollendete er einen Freistoß von Banega in der 17. Minute zur Führung, sechs Minuten später verwandelte er einen von Gäste-Keeper Berisha an ihm selbst verursachten Foulelfmeter und in der 26. Minute köpfte er nach einem Eckball in die Maschen.

Atalanta fiel nun völlig auseinander. Banega traf in der 31. Minute nach Zuspiel von Candreva aus kurzer Distanz, drei Zeigerumdrehungen später nahm er einen Rückpass erneut von Candreva auf und traf zum 5:0. Es war das erste Mal seit 1964, dass Inter fünf Tore vor der Pause erzielen konnte.

Das Spiel war natürlich gelaufen, auch wenn Freuler in der 42. Minute auf 1:5 "verkürzen" konnte. Nach dem Seitenwechsel legten Gagliardini (52.) und erneut Banega (67.) noch einmal nach.

Napoli steckt CL-Aus gut weg

Der SSC Neapel schied unter der Woche trotz guter Leistung gegen Real Madrid aus der Champions League aus. In der Liga kam der vom Abstieg bedrohte Liganeuling FC Crotone zum Frustabbau gerade recht: Durch Foulelfmeter von Insigne (32.) und Mertens (66.) sowie einem weiteren Treffer von Insigne (70.) gewann Napoli mit 3:0 und legte im Kampf um Platz 2 gegen den AS Rom vor.

Mehr Mühe hatte der AC Florenz, der dank eines knappen 1:0 gegen Cagliari Calcio halbwegs den Anschluss an die internationalen Plätze halten konnte. Der Siegtreffer fiel erst in der Nachspielzeit durch Nikola Kalinic (90. + 2).

Am Abend (20.45) kann der AS Rom mit einem Sieg bei US Palermo den zweiten Platz wieder vom SSC Neapel zurückerobern. Der Spieltag wird am Montagabend (20.45 Uhr) mit dem Spiel zwischen Lazio Rom und dem FC Turin abgeschlossen. Lazio kann mit einem Sieg Inter wieder von Platz vier verdrängen.

mag