Darmstadt: Mainz-Spiel im Zeichen des Erbes von Johnny Heimes

Frings hofft auf Extraschub im Sondertrikot

Torsten Frings, Martin Heimes (re.)

Präsentierten das Darmstädter Sondertrikot: Torsten Frings und Martin Heimes (re.). imago

Martin Heimes ist der Vater von Jonathan "Johnny" Heimes, dessen erster Todestag am Mittwoch war und der (wie mehrfach berichtet) nicht nur als Lilien-Fan und Motivator Anteil an den zwei Aufstiegen des SV Darmstadt 98 und am letztjährigen Klassenerhalt in der 1. Bundesliga besaß, sondern der auch den Spruch "Du musst kämpfen" und die von ihm gegründete gemeinnützige GmbH als Mittelbeschaffer für die Unterstützung krebskranker Kinder schuf und prägte. Am Donnerstag war Verkaufsstart für ein Sondertrikot, in dem der SV 98 auch am Samstag gegen Mainz auflaufen wird.

So war anstelle des Presseraums im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor der Sitz von Hauptsponsor Software AG im Stadtteil Eberstadt Schauplatz der Öffentlichkeit. Neben Frings und Präsident Fritsch standen dort auch Vertreter der "Software AG", der Sponsoren "Merck" und "PEAK" sowie Martin Heimes Rede und Antwort.

Statt des Schriftzugs des Hauptsponsors und des Lilien-Logos steht neben "Du musst kämpfen. Jetzt erst recht" hinten am Trikotkragen auch der Name "Johnny Heimes", inklusive Geburts- und Todesdatum. Innen im Kragen ist das Spendenkonto aufgedruckt. Martin Heimes, auch Geschäftsführer der gGmbH, zeigte sich einmal mehr begeistert und gerührt von der Unterstützung des Vereins, seiner Spieler, Fans und Sponsoren: "Johnny war ja schon zu Lebzeiten bekannt. Die Anteilnahme und der Zuspruch auch nach seinem Tod haben uns aber überwältigt." 1898 Trikots sind in den Verkauf gegangen, vom Verkaufspreis in Höhe von 70 Euro gehen zehn Euro an die gGmbH.

Vorschau

Auch Frings bestätigte, dass Johnny "eigentlich jeden Tag Thema bei uns" sei. Jeder trage sein Bändchen. Durch die Aktion mit dem Sondertrikot erhoffe er sich fürs Mainz-Spiel noch einen zusätzlichen Schub. Martin Heimes sagte: "Nach der Stadionumbenennung im September letzten Jahres durch die Firma Merck ist die Aktion der Software AG ein weiterer toller Schritt, um unsere Initiative bundesweit noch bekannter zu machen und Johnnys Wunsch weiter voranzutreiben."

"Im Zeichen der Lilie - Du musst kämpfen"

Das Erbe des immer wieder an Krebs erkrankten, aber immer als humorvoller, optimistischer Kämpfer in Erscheinung getretenen Fans wird am Samstag auch in anderer Form unterstützt: Der Dachkranz der Nordtribüne im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor wird neu gestaltet und mit dem Schriftzug "Im Zeichen der Lilie - Du musst kämpfen" versehen. Der bei jedem Lilien-Heimspiel stattfindende Losverkauf für einen guten Zweck dient diesmal ebenfalls Heimes' Stiftung.

Auch Gast Mainz 05 bringt sich am Wochenende finanziell ein, hat pro selbst erzieltem Tor eine Spende in Höhe von 1000 Euro versprochen. Präsident Fritsch witzelte, ob man die Mainzer nicht dazu überreden könne, für jedes Tor - egal von wem erzielt - 1000 Euro zu geben. "Denn es wäre schade, wenn Mainz ohne Spende davonkommt." Die Wahrscheinlichkeit dafür ist allerdings gering: Erst zweimal - beim 1:0 gegen Eintracht Frankfurt und beim 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach - blieben die Darmstädter in dieser Bundesliga-Saison ohne Gegentreffer.

Jens Dörr

kicker.tv - Hintergrund

Darmstadt mit Sondertrikot gegen Mainz

alle Videos in der Übersicht