Nach erneuter Knieverletzung

Pirmasens: Auer beendet seine Karriere

Benjamin Auer sagt tschüss

Auf Wiedersehen: Ex-Bundesligastürmer Benjamin Auer verabschiedet sich aus dem aktiven Fußballgeschäft. imago

"Ich habe mir diese Entscheidung nicht leichtgemacht aber ich kann in meiner derzeitigen Situation dem FKP nicht mehr helfen", begründete Auer seinen Entschluss auf der Vereins-Website. Der 36-Jährige wurde erst unlängst von einer erneuten Knieverletzung zurückgeworfen, auch die berufliche und familiäre Belastung seien mit dem Fußball nicht mehr vereinbar gewesen.

"Ich habe deshalb Peter Tretter Bescheid gesagt, dass es keinen Sinn mehr macht, in den restlichen Spielen als Spieler zur Verfügung zu stehen", erklärte der ehemalige U 21-Nationalspieler (23 Einsätze, 15 Tore). "Ich schaffe das zeitlich einfach nicht."

Spielersteckbrief Auer

Auer Benjamin

FK Pirmasens - Vereinsdaten

Gründungsdatum

10.06.1903

Vereinsfarben

Weiß-Blau

Auer ist Mitinhaber von drei Fitnessstudios in Landau, Annweiler und Pirmasens sowie zweifacher Familienvater. Der Ex-Profi hatte 2012 seine aktive Laufbahn in Aachen beendet und wurde erst vor etwa zwei Jahren von FKP-Präsident Karsten Volberg zu einem Comeback überredet. Mit seinen Toren verhinderte der Routinier in den vergangenen zwei Spielzeiten den Abstieg aus der Regionalliga.

"Benny hat uns offen und ehrlich mitgeteilt, dass er keine Chance mehr sieht, aufgrund seiner Knieprobleme kurzfristig in den nächsten Wochen wieder fit zu werden. Das ist sehr schade", bedauerte auch Volberg den Rücktritt. "Mit seiner Erfahrung als ehemaliger Profi hätte er unserer Mannschaft in den kommenden Wochen im Abstiegskampf enorm helfen können. Seine Entscheidung ist aber nachvollziehbar und zu akzeptieren. Wir danken Benny für zwei tolle Jahre beim FKP. Er hat sich immer voll engagiert.“, so der Präsident weiter. Der Klassenerhalt werde ohne Auer aber noch einmal eine größere Herausforderung.

Bundesliga in Mainz - Torschützenkönig in Aachen

In seiner Karriere stand der gebürtige Landauer unter anderem für Kaiserslautern, Borussia Mönchengladbach sowie Mainz 05 und den VfL Bochum auf dem Platz. Insgesamt kam der Angreifer auf 87 Bundesligaspiele, in denen er 21 Treffer erzielte. Zweimal gelang Auer der Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse. Seine letzte und längste Station war Alemannia Aachen, für die er von 2008 bis 2012 zu 133 Zweitliga-Einsätzen kam. Gleich in seiner ersten Saison mit den Schwarz-Gelben wurde er Torschützenkönig, noch heute belegt er mit insgesamt 74 Treffern den 15. Rang in der ewigen Torschützenliste der 2. Bundesliga.

"Eine sehr schlechte Meldung für unseren Verein. Wir müssen nun noch enger zusammenrücken", kommentierte FKP-Coach Tretter den sportlichen Verlust. "Benny war in den beiden Jahren immer ein Vorbild für unsere jungen Spieler. Sein Einsatz war immer überragend. Wir müssen seine Entscheidung schweren Herzens respektieren. Ich erwarte aber von Benny, dass er uns in den noch verbleibenden zehn Spielen moralisch unterstützt“, sagte der 50-Jährige.

kon