FC Bayern: Boatengs Comeback rückt näher

Heikle Frage für Ancelotti: Wohin mit Javi Martinez?

Carlo Ancelotti und Javi Martinez

FCB-Coach Carlo Ancelotti steht eine schwierige Entscheidung bevor: Wohin mit Javi Martinez, wenn Jerome Boateng wieder fit ist? imago

Die Dienstreise nach London an diesem Montag wird Jerome Boateng (28) noch nicht mitmachen. Das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League am Dienstagabend (20.45 Uhr, LIVE! auf kicker.de) muss der Rekonvaleszent nach seiner Schulteroperation noch zu Hause miterleben. Aber für den kommenden Samstag, wenn in der Bundesliga das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt auf der Agenda steht, plant sein Chef Carlo Ancelotti wieder mit dem weltmeisterlichen Innenverteidiger, wie der Bayern-Trainer verkündete. Mit Mats Hummels bildet Boateng sicher das ideale Paar für die Innenverteidigung.

Dort hat in Boatengs Abwesenheit Javi Martinez (28) einen sehr zuverlässigen, in Köln sogar einen hervorragenden Job gemacht. Hinten räumte er alles ab, vorne gelang ihm sein erster Saisontreffer zur 1:0-Führung. "Ich fühle mich sehr gut", sagte der Spanier nach vollendetem Tagwerk in Köln. Er sieht sich als "ein Spielertyp, der einige Spiele braucht, um in Form zu kommen". Diesen Zustand hat er mittlerweile nach schweren Verletzungen (Knie) wieder erreicht und hofft selbstredend, "dass das mit der optimalen Verfassung bis Saisonende so anhält".

Den inzwischen auf sieben Punkte vergrößerten Vorsprung möchte der 18-malige spanische Nationalspieler noch nicht als Vorentscheidung in der Meisterschaft werten. "Das kann sich schnell ändern, von einem Spieltag auf den anderen", sagt er brav-zurückhaltend und empfiehlt, was Trainer und Klub-Bosse gerne hören: "Wir sollten uns immer nur auf das nächste Spiel konzentrieren, als wäre es ein Finale." 2013, im Finale der Champions League gegen Borussia Dortmund, bot Javi Martinez eine großartige Vorstellung beim 2:1-Sieg.

Javi Martinez: "Ich kann auf die Unterstützung des Trainers zählen"

Sein Kollege Franck Ribery hat dieser Tage diese Zeit vor vier Jahren angesprochen. Er fühlt sich aktuell an das Triple-Jahr erinnert. "Hoffentlich" hat Ribery recht, meint dazu Javi Martinez, "wir würden das alle gerne wiederholen, aber wir wissen: Das ist sehr schwer." Aber es ist der Anspruch des FC Bayern. Das zweite Achtelfinale beim FC Arsenal an diesem Dienstag sollte nicht mehr als eine Pflichtaufgabe sein, bei einer 5:1-Empfehlung im Hinspiel. Dann folgen in den kommenden Wochen weitere Knockout-Prüfungen. Und in diesen großen Spielen wollen alle Kadermitglieder in der Startelf ran. "Ich kann auf die Unterstützung des Trainers zählen", meint Javi Martinez.

Aber wohin mit ihm, wenn Boateng wieder da ist? Ab ins defensive Mittelfeld? Mit seiner körperlichen Wucht und konsequenten Spielweise auf dem Boden wie in der Luft stellt der Mann mit der Trikotnummer 8 den idealen Typus für den defensiven Sechser dar. Aber da können es auch der ebenfalls extrem kämpferisch veranlagte Arturo Vidal, der Edeltechniker Thiago und der routinierte, aber zu langsame Xabi Alonso. Der Fußballlehrer Ancelotti, der in dieser Funktion dreimal die Champions League gewann, muss da schwierige Entscheidungen treffen. Sein Spieler Javi Martinez hat diese bedeutendste Trophäe im europäischen Klub-Fußball auch schon gewonnen, als Spieler auf der Doppelsechs neben Bastian Schweinsteiger half er beim Triple-Triumph 2013 entscheidend mit, in allen drei Wettbewerben.

Karlheinz Wild